AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 im Test Günstige Bluetooth Headsets mit viel Power und gutem Klang

AUKEY hat uns vor einiger Zeit mal wieder ein paar super Tech Gadgets aus ihrem Sortiment zugeschickt. Ich habe für euch die beiden Bluetooth Headsets EP-B18 und EP-B26 2 Monate lang getestet. In diesem Test erfahrt ihr wie die AUKEY Headsets sich im Alltag und beim Sport schlagen.

AUKEY Headset – Infos zum Test

Wir haben beide AUKEY Headsets direkt von AUKEY bekommen. Bei beiden Headsets handelt es sich um Bluetooth Headsets, die außerdem als Sport Headsets deklariert werden. Das AUKEY EP-B18 Headset hab ich den kompletten Januar über jeden Tag genutzt und das AUKEY EP-26 den kompletten Februar über. Daher kann man diesen Testbericht schon als Langzeittest sehen. Gekoppelt wurden beide Headsets mit unterschiedlichen Geräten. Unter anderem einem Huawei Mate 8, dem Huawei Mate 9, einem iPad Mini 4, dem BlackBerry KEYone, sowie mit dem BlackBerry Motion, meinem OnePlus 5T und ab und an mal am PC.

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Unboxing

Wie bei AUKEY üblich kamen beide Headsets in unscheinbaren braunen Kartons aus recyceltem Papier daher. Lediglich beim Bluetooth Headset EP-B26 war noch ein weißer Pappschuber drum, auf dem die wichtigsten Infos, sowie ein Bild des Headsets und CE, RoHS und Recycle Zeichen aufgedruckt sind. Beim Headset EP-B18 war alles auf dem braunen Karton gedruckt. Einfach in schwarz, ohne bunten schnick schnack, denn das kommt auch dr Uweltbzu gute. Der Pappschuber beim Modell EP-B26 wurde ader ch glaub ich nur genutzt, weil das Headset in einem Standard Karton kam, der bei AUKEY auch für andere Dinge genutzt wird. Ich habe nämlich in Erinnerung das ich schon einmal einn gleichen Karton mit anderem Inhalt bekommen habe.

Packt man beide Headsets aus, hat man bei beiden fast den gleichen Inhalt. Zuerst sieht man die Headsets und darunter findet man noch ein USB zu Micro-USB Kabel zum Laden der AUKEY Headsets, wobei das vom Modell EP-B18 viel länger ist als das vom Modell EP-B24. Ebenfalls findet man noch die User Manual und einen AUKEY Key Sticker, der auf der Rückseite noch in paar Informationen zur 24 Monate Garantie und den sozialen Netzwerkkonten von AUKEY hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Beim Modell EP-B18 hat man zusätzlich noch ein 3.5mm AUX Kabel, damit man auch Musik hören kann wenn der Akku des Headsets mal schlapp macht. Dies kam in meinem Test aber so gut wie gar nicht vor. Dazu aber später mehr. Jetzt interessieren euch vielleicht noch die Kabellängen, da ich weiter oben ja schon durchblicken lassen habe das eins der Kabel etwas kurz ist. Das Ladekabel vom Modell EP-B28 ist von Ende zu Ende circa 33cm lang. Wenn das Kabel an beiden Enden in der Buchse steckt hat man effektiv 31cm Kabellänge. Für mich definitiv zu kurz. Beide Kabel des Modelles EP-B18, also Ladekabel und AUX Kabel haben eingesteckt eine Länge von 117cm. Völlig Ausreichend.

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Technische Daten

Bevor wir zum Hands-On und Soundcheck kommen, hier noch die technischen Daten beider Headsets im Vergleich.

ModellAUKEY EP-B18AUKEY EP-B26
TypBluetooth Sport Headset Bluetooth Sport Headset
BauformBügel, On-EarsBügel, On-Ears
Bügeltypüber dem Kopf, faltbarNackenbügel, faltbar
KnöpfePower/Verbindungsknopf, ebenfalls um Anrufe anzunehmen und aufzulegen

Lautstärkekugeln

Touchpanel für Titelwechsel
Power/Verbindungsknopf, ebenfalls um Anrufe anzunehmen und aufzulegen

Lautstärkeknöpfe

Knöpfe für Titelwechsel
Maße Hörmuschel (h*b*t)7cm x 5cm x 1.5cm circa 5,3cm x 5,3cm x 2,3cm
Gewicht109g72g
Bluetooth Standard4.04.1
Arbeitsreichweite10m10m
Unterstützte ProfileA2DP, AVRCP, HSP, HFPA2DP, AVRCP, HSP, HFP
Gesprächzeitbis zu 8 - 10 Stundenbis zu 24 Stunden
Bereitschaft-Zeit (Stand-by)200 Stundenbis zu 300 Stunden
Ladezeit2 Stunden2Stunden
Power InputDC 5 V, 350 mADC 5V 500mA
Batterie-TypLithium-Ion Akku (300 mAh) fest verbautEingebaute wiederaufladebare Li-Polymer Batterie (450mAh)
Farbeschwarzschwarz
Lieferumfang1 x Aukey ep-b18 Sport Wireless Kopfhörer
1 x USB-Ladekabel
1 x 3.5 mm AUX-Kabel
1 x Garantiekarte
1 x Bedienungsanleitung
1 x Aukey EP-B26 Sportkopfhörer
1 x USB-Ladekabel
1 x Garantiekarte (24 Monate)
1 x Bedienungsanleitung (Multilingual inklusive Deutsch)

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Hands-On, Tragekomfort und Soundcheck

Hands-On AUKEY EP-B18

Das AUKEY Headset EP-B18 ist fast komplett aus Plastik. Beide Ohrteile können eingeklappt werden, so das die Maße des Headsets nur noch circa 14,5cm x 8cm betragen. Trotz des Plastiks fühlt sich das Headset wertig an und hat einen leichte, softe Struktur. Wenn das Headset aufgeklappt ist, kann man die Ohrteile ebenso noch ein bisschen ausziehen. Um genau zu sein circa 2,5cm auf jeder Seite. Die Scharniere sind auf beiden seiten nochmal mit Metall verstärkt und der Bügel ist innen gepolstert.

Am rechten Ohrhörer befinden sich der Powerknopf mit LED, welcher ebenfalls der Verbindungsknopf und der Anruf Annahme und Auflege Knopf ist. Außerdem kann man mit diesem auch die Musik starten oder stoppen. Daneben befindet sich das Touch Panel um Lieder vor und zurück zu springen. Auf dem Touch Panel befinden sich jeweils einmal oben und einmal unten noch eine kleine Kugel aus Metall, mit der man die Lautstärke einstellen kann. Anfangs ist es ein bisschen tricky, da man versehentlich schon mal den Titel wechseln kann wenn man die Lautstärke ändern will. Die beste Lösung ist, die kleinen Kugeln einfach zu bewegen während man den Finger drauf lässt. An der unteren Seite der rechten Hörmuschel befindet sich noch die Micro USB Ladebuchse und vorne am Rand das Mikrofon.

An der linken Hörmuschel befindet sich nur noch das AUKEY Logo und an der unteren Seite die 3,5mm AUX Buchse. Diese wird benötigt falls mal der Akku leer sein sollte. Dann kann man nämlich das mitgelieferte AUX Kabel nutzen um weiter Musik zu hören, falls man gerade kein Ladegerät zu Hand hat. Beide Hörmuscheln sind an der Ohrseite gepolstert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hands-On AUKEY EP-B26

Das AUKEY Headset EP-B26 ist im Gegensatz zum Modell EP-18 komplett aus Plastik. Auch dieses Headset kann man einklappen. Zusammengeklappt ist es ungefähr 13cm x 8cm groß. Bis auf den Bügel fühlt sich das Headset ebenso wertig an wie das EP-B18. Die Oberfläche der beiden Ohrmuscheln ist eine Soft-Touch Oberfläche. Auch hier befinden sich an der rechten Hörmuschel alle Bedienknöpfe. Nur das es hier haptische Knöpfe verbaut sind. Also, wie schon beim EP-B18 findet man hier den Power/AN-AUS/START-STOP Knopf, eine LED, die Lautstärke Knöpfe und die Knöpfe mit denen man die Lieder wechseln kann. Unten am Rand befindet sich das Mikrofon und hinten der Micro-USB Steckplatz zum aufladen.

An der Linken Ohrmuschel befindet sich nur mittig auf einer soften Applikation der AUKEY Schriftzug. Beide Hörmuscheln sind hier auf der Ohrseite wieder gepolstert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tragekomfort

Wo fange ich an? Am besten beim AUKEY Headset EP-B18. Auf Amazon wird es als Sport-Headset vermarktet. Doch ein Sport-Headset sollte natürlich auch bei sportlichen Aktivitäten gut sitzen. Nun ja, das tut es nicht unbedingt. Was mir sehr gefallen hat ist, das es mich kein bisschen gestört hat wenn ich eine Brille und/oder eine Mütze unter dem Headset getragen habe. Andere Headsets drücken dort meist bei mir. Aber durch die ergonomische Form, die leichte Flexibilität im Bügel und den Polstern schmiegt sich das Headset mehr an den Kopf, als das es gepresst wird. Es sitzt dadurch zwar sehr bequem und wirklich sehr angenehm auf Kopf und Ohren, doch neigt auch oft dazu zu verrutschen.

Mir ist es sogar ein paar mal runtergefallen. Zwar ist dem Headset nichts passiert, aber dennoch ärgerlich, da man es so nicht für aktiven Sport wie zum Beispiel beim Laufen nutzen kann. Auf dem Ergometer oder Stepper ist das kein Problem, so lange man den Kopf nicht zu weit nach vorne neigt. Wer also ein Headset sucht welches bei richtigen sportlichen Aktivitäten gut sitzt, der sollte lieber auf etwas anderes zurückgreifen, wie zum Beispiel das AUKEY EP-B26. Das EP-B18 kann man dennoch gut für den alltäglichen Gebrauch nutzen. Ich nutzte es oft wenn ich mit Bus und Bahn oder zu Fuß in der Stadt unterwegs war. Ebenso abends, wenn ich mir auf dem Sofa noch was auf Netflix mit dem iPad angeschaut habe. Dafür ist es auf jeden Falle empfehlenswert, denn man merkt es kaum auf dem Kopf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das AUKEY Headset EP-B26 hat durch den Nackenbügel einen ganz anderen Sitz als das EP-B18. Es wird auch als Sport Headset angeworben und genau dafür kann man es auch nutzen. Der Bügel geht direkt über den Ohren nach hinten, was für einen sicheren Halt sorgen soll. Das tut es zwar auf einer Art auch, aber auf der anderen Seite hat dieser steife Nackenbügel auch ein paar Dinge die mir nicht so gefallen. Wenn ich zum Beispiel eine Brille dazu tragen möchte, passt eines von beiden nicht richtig. Das ist dann entweder die Brille oder der Bügel. Das zweite Problem was ich in gemeinsamer Nutzung mit Brille hatte ist, das der Bügel des Headsets die Brille so an meinen Kopf gedrückt hat, das es mir weh tat. Das dritte Problem was ich mit dem Bügel hatte war, das der Bügel so komisch im Nacken lag, das sich jedes mal das Headset bewegte, wenn ich meinen Kopf bewegte. Das Headset ist zwar nie abgerutscht und hatte wirklich immer einen sicheren Halt, dennoch störte mich der Bügel allgemein. Man hätte diesen noch ein bisschen flexibler gestalten können. Gerade im Bereich des Nackens. Eventuell mit einer verstellbaren Gummilösung.

Was mich auch ein kleines bisschen nervte war, das wenn man gerade bei den kalten Temperaturen eine Mütze (zum Beispiel Pudelmütze, Beanie und so weiter…) getragen hat, da es schrecklich aussah wenn man das Headset drunter verstecken wollte. Auch die Mütze so aufzusetzen das man das ganze Headset sieht, war sehr unpraktisch. Dennoch kann man das Headset für alle Arten von aktivem Sport nutzen und genau dafür ist es ja gedacht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Soundcheck

Beide Headsets hatten bei mir immer einen guten bis sehr guten Klang. Das AUKEY EP-B18 hat zwar weniger Bass als das EP-B26, aber dafür hörte es sich dennoch nicht schlecht an. Anfangs hatte ich auch immer so ein Summen drin, was nach mehrmaliger Nutzung aber verschwunden ist. Selbst über einer Mütze, also mit Mützenstoff zwischen Ohren und Headset, hörte sich die Musik gut an. Das EP-B18 hat keine Umgebungsgeräusche Unterdrückung, was ich persönlich sehr gut finde, da man so auch noch was von der Umgebung mitbekommt. Zwar nicht viel, aber zum Beispiel herannahende Fahrzeuge, was bei der Überquerung einer Straße natürlich sinnvoll ist. Dies geht aber nicht zu lasten des Musik Geschmacks.

Das AUKEY EP-B26 liefert entgegen dem EP-B18 satte Bässe, die sich aber nicht billig anhören. Auch Umgebungsgeräusche werden bei circa 25% Lautstärke schon gar nicht mehr richtig wahr genommen. Bei 50% hab ich meist schon gar nichts mehr gehört. Das Headset ist meiner Meinung nach auf Basslastige Musik ausgerichtet, was ich ein bisschen bevorzuge, da ich mir gerne dieses „Dröhnen“ anhöre.

Hier im Video findet ihr jetzt noch einmal die Einrichtung beider Headsets, mit Hands-On, Funktionstest und Soundcheck. Viel Spaß beim anschauen.

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Konnektivität und Telefonie

Ich habe beide Geräte mit vielen verschiedenen Geräten getestet und die Verbindung hat immer geklappt. Einzig allein das AUKEY Headset EP-B18 hatte immer mal wieder kleinere Verbindungsprobleme mit meinem OnePlus 5T. Nach einem Neustart des Headsets hat wieder alles ganz normal funktioniert. Mit den anderen Geräten und auch mit dem anderen Headset hatte ich diese Probleme nicht. Die Reichweite war bei beiden Headsets beachtlich. Ich konnte mein iPad oder mein Smartphone im Wohnzimmer liegen lassen und mit dem Headset in jeden anderen Raum unserer fast 70qm² großen Wohnung laufen und hab dennoch keine Verbindungsprobleme gehabt. Das fand ich echt super.

Wie der Name schon sagt kann man mit beiden Geräten auch telefonieren. Dabei verstand ich mein gegenüber immer sehr gut, was andersrum aber leider nicht immer der Fall war. Mit fast jedem Gerät, außer dem BlackBerry Motion und dem OnePlus 5T hatte mich mein gegenüber ab und an mal nicht richtig verstanden. Wenn wir dann auflegten und ich rief nochmal an, war alles ganz normal. Dann verstand mich mein Gegenüber auch wieder sehr gut, trotz dessen das die Mikrofone direkt an den Hörmuscheln liegen.

Richtig abgebrochen ist die Verbindung beider Headsets zu den jeweiligen Endgeräten aber nie. Was ich persönlich sehr gut finde, da ich auch schon ganz andere Erfahrungen gemacht habe. Was ich ebenfalls sehr gut finde, wenn die Headsets mit den jeweiligen Endgeräten verbunden sind, sieht man auf den Endgeräten neben dem Bluetooth Symbol die Akkuanzeige der Headsets. So hat man den Akkustand immer im Blick. Das letzte Highlight des AUKEY EP-B26 ist, das man es gleichzeitig mit zwei Smartphones/Tablets koppeln und auch nutzen kann. Ich weiß noch nicht ob dies sinnvoll ist, aber für den ein oder anderen sicherlich.

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Akku

Laut AUKEY kann man die Headsets zwischen 8-10 Stunden und bis zu 20 Stunden nutzen, wenn man damit telefoniert. Ich sage mal so, ich glaube das ist untertrieben. Wie ich weiter oben schon schrieb, nutzte ich jede Headset einen ganzen Monat. Außer Sonntags, da nutzte ich es nie. Aber sonst hatte ich eine tägliche Nutzung von 1-4 Stunden. Mit Musik hören und telefonieren. Dennoch musste ich beide Headsets lediglich jeweils 3 mal in diesem Testzeitraum laden. Das Aufladen hat auch immer zwischen 2 bis 3 Stunden gedauert, aber man hatte dann wieder Saft für mehrere Tage. Wirklich beachtlich wenn man bedenkt wie günstig diese beiden Headsets sind.

AUKEY Headset EP-B18 und EP-B26 – Verfügbarkeit und Fazit

Das AUKEY EP-B18 ist auf Amazon momentan für 28,88€ erhältlich (Stand 02.03.2018), während man das AUKEY Headset EP-B26 momentan nur noch über ausländische eBay Shops bekommt. Demnächst könnt ihr hier bei uns neben vielen anderen Sachen auch ein AUKEY Headset EP-B26 gewinnen. Also haltet die Augen offen.

Wer aber nur ein normales gutes Bluetooth Headset für den alltäglichen Gebrauch sucht, macht mit dem EP-B18 absolut nichts verkehrt und ich kann es wärmstens empfehlen. Sowie das Modell EP-B26 wieder irgendwo verfügbar ist, berichten wir es euch hier. 😉

Hat Dir dieser Artikel gefallen, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden …

Produktbilder, Produktvideo & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © TechExplorer.de – Daniel Behrendt
Coverbild © TechExplorer.de – Daniel Behrendt
Weitere Bilder und Infos ©  AUKEY

Timeline

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.