Honor Band 4 – Testbericht Der kleine smarte Fitnesstracker

Auch wenn Huawei und HONOR in den letzten Wochen eher schlechte Schlagzeilen schreiben, habe ich mir dennoch das Honor Band 4 angeschaut, da es für mich mal wieder Zeit für einen neuen Fitness Tracker war. Wie sich der kleine smarte Begleiter geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Honor Band 4 – Informationen zum Test

Wie ihr wisst kommt am Anfang eines jeden Testberichtes den ich schreibe eine Art kleine Einleitung von mir, wo ihr ein paar Informationen zum Test selber erhaltet. Das Honor Band 4 habe ich vergünstigt bei tradingshenzhen.com erworben. Da tradingshenzhen.com und auch andere Seiten, sowie Affiliate Links in meinem Beitrag vorkommen, kann man diesen auch ein bisschen als Werbung ansehen.

Dennoch werde ich euch hier wie immer keine Unwahrheiten erzählen und versuche auf alles einzugehen. Sollte ich etwas vergessen haben, schreibt es mir per Mail oder in die Kommentare.

Honor Band 4 – Unboxing und Hands-On

Das Honor Band 4 wurde im Januar auf der Honor View 20 Keynote am Ende der Show eher nebenbei vorgestellt. Alle Pressevertreter die zu diesem Event geladen wurden, waren ebenso wie ich der Hoffnung, das in unserem Gift-Bag neben dem View 20 auch ein Honor Band 4 sein wird. Leider war dem nicht so. Also bestellte ich  mir mein Honor Band 4 Mitte Mai 2019 bei tradingshenzhen.com. Da in Deutschland noch welche auf Lager waren, dauerte es auch keine zwei Tage, bis das Honor Band 4 bei mir eintrudelte. Das freute mich.

Der Fitness Tracker kam in einer blauen Umverpackung. Das meiste was auf der Verpackung steht ist auf chinesisch, da ich die China Version bekommen habe. So wie ihn auch jeder andere bekommt, der den Tracker bei besagtem Shop bestellt. Ein Problem stellt dies nur dar, wenn man die Verpackung und die Gebrauchsanweisung lesen und verstehen möchte.

Honor Band 4

Auf der Vorderseite der Verpackung war neben vielen chinesischen Zeichen auch das Honor Band 4 selber abgebildet. Auf der Rückseite fand man ein paar Informationen zum Tracker vor, die meist auch auf chinesisch sind. Ein paar Phrasen gab es auch in Englisch. So konnte man zum Beispiel erahnen dass das Honor Band 4 mit Huawei TruSleep™, Huawei TrueSeen™ und einem AMOLED Display ausgestattet ist.

Das erste Hands-On

Packt man den Tracker aus, gibt es wahrlich nicht viel zu entdecken. So sind in der Verpackung nur das Honor Band 4, ein kleines Ladegerät und ein Mini Ladestecker zu finden. Letzterer misst nicht mal 20cm. Fun-Fact: Während alles schwarz ist, ist der Stecker zum Laden weiss. Und natürlich gab es auch eine Gebrauchsanweisung, die aber wie oben schon geschrieben, nur in chinesisch verfügbar ist. Beim Lade Adapter hab ich zudem ehrlich gesagt ein bisschen Angst das man ihn schnell verlieren kann, da er wahrlich klein ist.

Kommen wir jetzt aber zum Tracker. Dieser sieht beim ersten Anblick natürlich nicht hochwertig verarbeitet aus, sondern eher so wie fast jeder Fitness Tacker im niedrigen und mittlerem Preissegment. Das Hauptstück ist wie immer aus Plastik und das Armband aus Silikon. Aber, das Display war durch eine Transportfolie geschützt. Diese kann man hier dennoch nicht als Displayschutz gebrauchen. Auseinander gezogen hat das Honor Band 4 eine Länge von circa 23cm, womit es auch um dickere Arme passt. Davon bin ich nämlich auch betroffen.

Auf der Vorderseite findet man das 0,95 Zoll kleine AMOLED Farbdisplay und darunter einen Softbutton. An der Rückseite gibt es mittig einen Heart Rate Scanner und darunter zwei Auflade Kontakte. Die Ladestation hält durch Einkerbungen am Tracker und am Armband. Das Armband hat eine Dornschließe aus Plastik und der Loop hat noch einen kleinen Nippel, damit das Armband auch im Loop bleibt.

Die technischen Details

So viel technische Details gibt es zu dem Gerät nicht, aber ich werde euch hier die wichtigsten zusammenfassen. Das Honor Band 4 ist, wie oben schon beschrieben, mit einem 0,95″ AMOLED Farbdisplay bestückt. Ebenso wurde ein 100mAh Lithium-Ion Akku verbaut, der den Tracker bis zu 14 Tage mit Strom versorgen soll. Die Betonung liegt hier aber auf „SOLL“! Später mehr dazu. An einen Vibrationsalarm für Benachrichtigungen wurde genau so gedacht, wie an einen Pulsmesser.

Zudem verfügt das Honor Band 4 softwareseitig noch über Schlaftracking, Messung des Kalorienverbrauchs und Fitnessfunktionen wie zum Beispiel einen Schrittzähler. Aber auch ein Timer, eine Stoppuhr, eine Telefon Suchen Funktion, 4 verschiedene Watchfaces und andere nützliche Dinge sind an Bord.

Honor Band 4 – kinderleichte Einrichtung und viele Einstellungsmöglichkeiten

Bevor ihr mit der Einrichtung anfangen könnt, müsst ihr euch erstmal die Huawei Health App runterladen, sofern ihr diese nicht bereits vorinstalliert oder pre-installiert habt. Die App gibt es sowohl für iOS, als auch für Android Geräte. Im Umkehrschluss bedeutet dies, das man den Tracker für beide Systeme nutzen kann.

Huawei Health
Huawei Health
Preis: Kostenlos
Huawei Health
Huawei Health
Preis: Kostenlos

Habt ihr diese App runtergeladen, kann es auch schon fast losgehen. Zuerst müsst ihr euch aber noch in der App anmelden und/oder einloggen. Als nächstes schaltet ihr den Tracker an, falls er nicht schon an ist. Schaut das euer Honor Band 4 genug Akkuladung hat. Wenn ihr, so wie ich, die chinesische Version bestellt, dann ist das Honor Band 4 am Anfang auf chinesisch eingestellt. Ihr braucht aber keine Angst haben, das ändert sich gleich und ihr müsst eh nichts davon lesen können. Wenn das Honor Band 4 angeschaltet ist, geht ihr in eure Huawei Health App -> auf das Plus Zeichen oben rechts -> Smart Band -> und dann kommt sicherlich erstmal eine Aktualisierung der Ansicht -> wenn diese beendet ist auf das Honor Band 4 -> Koppeln -> der Synchronisierung zustimmen oder sie abbrechen -> bei „Geräte suchen“ auf das honor Band x-xxx tippen und dann dürfte auf dem honor Band 4 ein Bildschirm mit X oder Haken auftauchen. Ihr drückt natürlich den Haken. That’s it!

Das verbundene Honor Band 4 sollte jetzt die Sprache eingestellt haben die auch das Gerät eingestellt hat, mit dem ihr den Tracker verbunden habt. Über die Huawei Health App könnt ihr das smarte Armband jetzt noch nach eigenem Belieben einstellen und somit selber entscheiden ob ihr zum Beispiel die kontinuierliche Herzfrequenzmessung oder das Schlaftracking aktivieren oder deaktivieren wollt. Zudem habt ihr dort auch die Möglichkeit einen „nicht Stören“ Modus zu aktivieren, um die Anzeige von Anrufe und Benachrichtigungen für einen bestimmten Zeitraum auf dem Honor Band 4 zu deaktivieren.

Nutzung im Alltag – Kleiner Begleiter mit kleinen Schwächen

An sich ist das Honor Band 4 ein Fitness Tracker wie jeder andere. Es schmiegt sich dem dem Arm gut an, so das man es beim Tragen kaum bemerkt. Der Schrittzähler funktionierte in meinem Test einigermaßen gut. Gerade in der Zeit als ich das Honor Band 4 gleichzeitig mit der Huawei Watch GT nutzte, fiel mir auf dass das Honor Band immer mal weniger Schritte am Ende des Tages aufgezeichnet hat, als die Huawei Watch GT. Ich habe beide Gadgets gleich getragen, nur dass das eine am linken und das andere am rechten Arm befestigt war.

Die Herzfrequenzmessung funktionierte in der Regel immer tadellos. Ich habe öfter mit anderen Smartwatches und Fitness Trackern verglichen und auch ab und an den Puls manuell gegen gemessen. Meist passte es mit dem was mir das Honor Band 4 angezeigt hat. Zum Timer und zur Stoppuhr muss man nicht viel sagen. Zwei Funktionen die zuverlässig sind.

Was mich sehr gestört hat war, das man bei keinen der 4 dürftig gestalteten Watchfaces den Puls angezeigt bekommt. Man muss immer in das Menü rein, dort Herzfrequenzmessung auswählen und dann wird erst gemessen und angezeigt. Selbst wenn man im Smartphone die kontinuierliche HR Messung eingeschaltet hat. Die Anzeige der kontinuierlichen HR Messung scheint nämlich nur in der App zu funktionieren. Da kann ich genau so gut mein Samsung Galaxy Note 9 nehmen und die eingebaute HR Messung nutzen. Diese funktioniert gefühlt sogar schneller.

Akku eher mau…

Noch ein Punkt der mir nicht gefallen hat war, das der Akku doch schon ziemlich schnell schlapp gemacht hat. Angegeben sind ja bis zu 14 Tagen Akkulaufzeit. Auf der Pressekonferenz im Januar wurde jedoch nicht erwähnt, das der Schlaftracker so viel Akku zieht. Ich hatte die HR Messung und WhatsApp Benachrichtigungen an. Das Display ging nur an wenn ich meinen Arm drehte. Dennoch kam ich nie über eine Woche Akkulaufzeit hinaus. Später las ich auf der Honor Website, das wenn man den Schlaftracker an hat, der Akku nur noch bis zu 6 Tage hält. Das fand ich sehr schade. Selbst meine Huawei Watch GT , mit größerem Display und mehr Benachrichtigungen hält da länger durch. Sogar mehr als doppelt so lange. Und das obwohl ich auch dort Schlaftracking und kontinuierliche HR Messung an habe.

Dass AMOLED Farbdisplay finde ich jedoch klasse. Auch wenn Benachrichtigungen darauf eher gequetscht aussehen, konnte ich das Display bei jedem Lichtverhältnis, sogar bei direkter Sonneneinstrahlung, immer gut ablesen und das obwohl ich die Helligkeit auf Stufe 1 hatte. Auch die Steuerung per Touch Eingabe funktionierte ohne Probleme. Der runde Softbutton fungiert dabei als Homebutton, mit dem man sofort zurück zum Homescreen kommt. Die einzelnen Menüpunkte kann man in der Health App neu anordnen oder gar deaktivieren. Ich hatte bei mir AliPay und Workout deaktiviert, da ich diese eh nicht nutze.

Weitere Funktionen des Honor Band 4 in Verbindung mit der Huawei Health App

Während man im Menü des Honor Band 4 eher spärliche Funktionen und Informationen dargeboten bekommt, hat man in Verbindung mit der Hauwei Health App eine viel größere Funktionsauswahl. So hat man in der Huawei Health App unter anderem die Möglichkeit sich seine Schlafphasen und seine Schlafqualität anzeigen lassen. Zudem werden einem noch Tipps gegeben, damit man einen besseren Schlaf hat. Für mich ist diese Funktion wichtig, da ich schon seit geraumer Zeit unter Schlafstörungen leide und diese langsam in den Griff bekommen möchte.

Natürlich ist das nicht alles was man damit machen kann. Eine weitere nützliche Funktion in der App ist die Trainingsfunktion. Hier muss ich aber ehrlich sein und sagen und euch sagen das ich diese noch nicht getestet habe. Dies werde ich aber mit der Huawei Watch GT nachholen.

In den Trainingsfunktionen kann man nicht nur das Laufen, das Gehen und das Radfahren aufzeichnen, welches hier mit GPS getrackt wird, sondern man kann auch Trainigspläne abarbeiten. Die Trainigspläne beziehen sich hier aber nur auf das Laufen. Man hat verschiedene Level und Intervalle, so das man von klein auf anfangen kann und sich kontinuierlich steigern kann.

Was ich jedoch schade finde ist, das man zwar eine Trainingsfunktion für Schwimmen hat, diese aber nur über das Honor Band 4 aktivierbar ist. Denn auch wenn das Honor Band 4 keine IP Zertifizierung hat, soll man damit nämlich schwimmen gehen können. Es hat aber eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern unter ISO-Norm 22810: 2010. Das werde ich in diesem Sommer definitiv auch noch austesten. Unter der Dusche war ich schon damit. Bis jetzt lebt der Fitness Tracker noch.

Noch mehr nützliche Dinge

Weitere Einstellungsoptionen und Funktionen sind dann so Dinge wie der Aktivitätsalarm, der einen jede Stunde daran erinnert das man sich bewegen soll. Dies ist gut wenn man den inneren Schweinehund bekämpfen will. Wenn die Funktion dann auch ordnungsgemäß funktioniert. Es gab Tage da bekam ich keine Benachrichtigungen und dann gab es Tage da wurde ich jede 10 Minuten daran erinnert das ich aufstehen und mich bewegen muss. Und das auch Nachts, während ich schlief. Mit dem letzten Update verschwanden diese Probleme aber.

Ebenso kann man in der App die Wetterberichte deaktivieren, die auf einem der 4 Watchfaces angezeigt wird. Benachrichtigungen und Wecker sind auch nur über die App einstellbar. Obwohl ich eine Weckerfunktion an einem Fitnesstracker eher für sinnlos halte, da mich diese Vibration eh nicht weckt.

Verbindungen zum Smartphone

Die Verbindung zum Smartphone wird über integriertes Bluetooth 4.0 hergestellt. Bei mir blieb das Honor Band 4 immer mit dem Smartphone verbunden. Egal ob ich dafür mein Samsung, mein Huawei, mein Honor oder ein Xiaomi Gerät nutzte. Die Verbindung war immer stabil.

Wenn es um Verbindungen geht, möchte ich noch auf die ein oder andere nützliche Funktion in der App und auch am Honor Band 4 hinweisen. Hier spreche ich von den Funktionen Smartphonesuche, die eigentlich vom Honor Band 4 aus gesteuert wird, aber ohne die Health App nicht funktioniert und von der Bluetooth Trennungserinnerung. Die Smartphonesuche habe ich zu schätzen gelernt, da ich bei den ganzen Smartphones die ich immer hier habe, mein Daily Driver ab und an mal verlege. Da war auf die Smartphonesuche immer Verlass, da das Smartphone immer einen lauten wiederholenden Alarmton von sich gab, wenn man die Suche aktivierte.

Die Bluetooth Trennung konnte ich leider nicht testen, da die Verbindung bei mir, wie oben schon erwähnt, immer stabil war. Aber gut das es so eine Funktion gibt. Aber, es gibt noch eine weitere nützliche Funktion, für all diejenigen die gerne mit ihrem Smartphone fotografieren. Man kann das Honor Band 4 als Auslöser nutzen. Perfekt um Selfies zu machen, während das Smartphone zum Beispiel auf einem Stativ steht. Das funktioniert, indem man einfach die Kamera App öffnet, während man das Smartphone mit dem Honor Band 4 verbunden hat. Es erscheint dann ein Foto Auslöse Symbol auf dem smarten Fitness Tracker.

Honor Band 4 Test Fazit

Mein Fazit zum Honor Band 4 fällt eher ernüchternd aus. Auf eine Art wartet das Fitness Band mit vielen nützlichen und auch weniger nützlichen Funktionen auf, aber auf der anderen Seite ist es ein bisschen billig verarbeitet. Hier und da funktioniert mal was nicht richtig, aber am Ende des Tages lief doch vieles ohne Probleme.

Ich persönlich bereue es nicht das Honor Band 4 gekauft zu haben, da es eben bei tradingshenzhen.com auch sehr günstig war. Zudem sieht es ja für den Preis auch irgendwie stylisch aus und man kann viel damit machen. Ich war bei einem Fitness Tracker dieser Preisklasse noch nie so hin und her gerissen, aber ich denke bei dem günstigen Preis macht keiner was verkehrt.

Honor Band 4 Verfügbarkeit

Das Honor Band 4 gibt es mittlerweile seit Anfang Februar in 2 Versionen im Fachhandel. Zum einen hätten wir da das normale Honor Band 4 mit dem AMOLED Display, welches ich hier für euch getestet habe und dann gibt es noch das Honor Band 4 Running Edition, bei der man sogar die Armbänder wechseln kann. Ich empfehle euch, sollte ihr euch für eins von beiden entscheiden, den Kauf bei tradingshenzhen.com in Erwägung zu ziehen, da es die Honor Fitness Bänder dort zu sehr günstigen Preisen gibt und ihr dennoch ganz normale Garantieansprüche habt, sollte ihr diese mal gelten machen müssen.

Für weitere Fragen zum Honor Band 4 stehe ich euch jederzeit zur Verfügung.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden …

Produktbilder, Produktvideos & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © techexplorer.de – Daniel Behrendthihonor.com
Coverbild © techexplorer.de – Daniel Behrendthihonor.com
Weitere Bilder und Infos © techexplorer.de – Daniel Behrendthihonor.com

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.