Telekom und Congstar verschenken Datenvolumen wegen Corona Andere Anbieter wie Penny mobile, Ja! mobile und O2 ziehen mit

Die Corona Krise hat die ganze Welt und auch Deutschland fest im Griff. Einige Mobilfunk Anbieter machen daher ihren Kunden eine Freude und beschenken diese mit mehr Datenvolumen. Aber nicht alle ziehen mit.

Die Welt steht still dank Corona

Seit einigen Wochen wird es durch COVID-19 auf den Straßen in Deutschland ruhiger, da uns der Virus an unser Heim fesselt. Viele Menschen müssen jetzt von zu Hause aus arbeiten oder dürfen, aufgrund das sie infiziert sind, die eigenen 4 Wände nicht verlassen. Viele Firmen kommen durch diese Krise in Schwierigkeiten, jedoch reagieren einige andere Firmen mit Großzügigkeit auf die Krise.

Dazu gehören unter anderem einige Mobilfunkanbieter wie die Telekom, die Tochter Congstar oder deren Ableger Penny Mobil und ja! Mobil. All diese Anbieter schenken ihren Kunden mehr Datenvolumen und mehr.

10 GB Datenvolumen T-Mobile
© telekom.de

Allen voran, die Telekom!

Als Telekom MagentaMobil Kunde erhält man zur Zeit 10 GB Datenvolumen pro Monat geschenkt. Dabei ist es völlig egal ob man Privat- oder Geschäftskunde ist und auch die Auswahl des Tarifes und/oder Vertrages spielt hier keine Rolle. Denn ausnahmslos jeder, der einen Vertrag oder eine Prepaid Karte von nach 2011 von der Telekom besitzt, kann diese Option buchen.

Drei kleine Haken gibt es jedoch. Erstens, bei Prepaid Kunden muss die Karte einem Telekom Kundekonto zugeordnet sein, über welches man Zugriff auf das Kundencenter oder die Magenta App hat.

Zweitens, die Option ist nur über die Magenta App buchbar, welche man aus dem App Store oder aus Google Pay Laden kann.

Und zu guter letzt, euer Mobilfunk Vertrag, beziehungsweise euer Mobilfunk Tarif muss für den laufenden Monat bezahlt sein und darf kein Minus aufweisen. Nur dann bekommt man das Geschenk in der Magenta App angezeigt. That’s it! Das Datenvolumen ist dann jeweils für den laufenden Monat gültig. Sollte das Datenvolumen aufgebraucht werden, wird ganz normal auf dein normales Datenvolumen zurückgegriffen.

‎MeinMagenta
‎MeinMagenta
Preis: Kostenlos
MeinMagenta
MeinMagenta
Preis: Kostenlos

Das ist aber noch nicht alles was die Telekom seinen Kunden beschert. Seit zwei Tagen, also seit dem 24. März, gibt es den neuen Streamingdienst Disney+ bei der Telekom für 6 Monate geschenkt, um auch in ernsten Zeiten ein wenig Ablenkung zu haben.

Die Telekom schreibt dazu:

Telekom Disney+ Option

  • Die Telekom Disney+ Option (Registrierung und Akzeptanz der Nutzungsbedingungen bei Disney+ erforderlich) ist in den ersten 6 Monaten zu MagentaZuhause oder MagentaMobil Tarifen (ab der 3. Generation) kostenfrei zubuchbar (z. B. zu MagentaZuhause S für 34,95 €/Monat und MagentaMobil S für 39,95 €/Monat, Mindestvertragslaufzeit jeweils 24 Monate, Bereitstellungspreis 69,95 € bzw. 39,95 €).
  • Die Laufzeit beginnt mit der Bereitstellung bzw. bei Erhalt der E-Mail zur Registrierung bei Disney+.
  • Ab dem 7. Monat kostet die Option 5 €/Monat (entspricht dem Standard-Angebot von Disney+ im Wert von 6,99 €/Monat).
  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat.
  • Die Kündigung erfolgt gegenüber der Telekom. Bei Kündigung des MagentaZuhause oder MagentaMobil Basisvertrags entfällt die Telekom Disney+ Option.
  • Voraussetzung für die stationäre Nutzung ist z. B. ein Smart TV, der MagentaTV Stick oder Apple TV bzw. Google Chromecast.
  • Bei mobiler Nutzung ohne StreamOn Music&Video erfolgt eine Anrechnung auf das monatliche Datenvolumen.
  • Das Angebot ist gültig bis 19.05.2020.

Das war aber noch nicht alles was von der Telekom kommt. Denn ab sofort stellt das Unternehmen für 3 Monate kostenlos Office 365 und Cisco Webex Conferencing Services für Geschäftskunden und Institutionen zur Verfügung, um das Arbeiten im Homeoffice ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Und auch Schulen und Lehrer/innen werden cloud-basierte Web Conferencing Services für 3 Monate kostenlos zur Verfügung gestellt, über die sich Lehrkräfte mit ihren Schüler/innen und Studierenden austauschen können.

Quelle: Telekom – Wir verbinden!

Telekom Tochter Congstar zieht nach

Auch Congstar vergibt Gratis Datenvolumen für all ihre Mobilfunkkunden. Dabei ist es auch wieder egal, welchen Prepaid oder Postpaid Tarif du bei Congstar gebucht hast.

Jeder mit einem Congstar Tarif kann sich ab sofort über das Online Kundencenter, die Congstar App oder unter datapass.de 5GB Datenvolumen dazubuchen. Dieses Datenvolumen ist dann anschließend für 31 Tage gültig. Sollte es in diesem Zeitraum aufgebraucht werden, benutzt du wieder dein ganz normales Datenvolumen.

Datenvolumen Congstar
© congstar.de

„Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus wird den Alltag der nächsten Wochen massiv verändern. Das Smartphone wird für viele damit noch wichtiger, um mit Familie und Freunden etwa über Social Media oder Messaging in Verbindung zu bleiben. Mit den 5 GB Extra-Daten wollen wir unsere Kunden dabei unterstützen“, so congstar Geschäftsführer Dr. Peter Opdemom.

Weitere Informationen zu congstar sind online unter www.congstar.de zu finden.

5GB Datenvolumen auch von Penny Mobile und Ja! Mobile

Auch Penny Mobil und Ja! Mobil, welches beide Ableger von Congstar sind, beschenken ihre Kunden mit 5 GB Datenvolumen. Deren Angebot gilt aber erstmal nur bis zum 31. März 2020.

© pennymobil.de / jamobil.de

Penny Mobile und ja! Mobile schreiben dazu beide auf ihren Seiten:

„Der Datenpass „5 GB zusätzliches Datenvolumen” ist buchbar bis zum 31.03.2020 und ist ab Buchung sofort für 30 Tage gültig. In dieser Zeit wird zunächst das Inklusiv-Volumen des Datenpasses i.H.v. 5 GB mit der jeweiligen im zugrundeliegenden Tarif vereinbarten geschätzten maximalen Übertragungsgeschwindigkeit verbraucht. Nach Ablauf der 30 Tage oder nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens des Datenpasses richtet sich die Datennutzung nach dem zugrundeliegenden Tarif. Dies gilt auch im EU-Ausland für alle Tarife. Nicht verbrauchtes Datenvolumen verfällt nach Ende der Gültigkeitsdauer.“

Ein wirklich verlockendes Angebot, da die Tarife beider Betreiber eigentlich recht günstig sind und sowohl Bestandskunden, als auch Neukunden davon profitieren können.

Weitere Infos dazu findet ihr auf pennymobil.de und jamobil.de.

Telefónica Deutschland hebt bei O2 und Alditalk die Höchstgeschwindigkeit an

Telefónica Deutschland beschenkt seine Kunden in Zeiten der Krise ein bisschen anders. Anstatt Datenvolumen gibt es bei O2, Aldi Talk, Blau.de und sicherlich auch anderen Ablegern von Telefónica Deutschland eine höhere Surfgeschwindigkeit wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist.

So wird man jetzt nicht mehr auf 64 Kbit/s gedrosselt, sondern stehen einem nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens immer noch unbegrenztes Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von 384 Kbit/s zur Verfügung. Dies reicht alle mal um Seiten im Internet zu öffnen, Nachrichten mit dem Messenger Dienst eurer Wahl zu versenden und E-Mails zu verschicken.

Für Streaming alà Youtube oder Netflix, wird diese Geschwindigkeit jedoch nicht reichen. Hauptsache die Notregelung ist erfüllt und man kann all seine Verwandten und Bekannten kontaktieren.

Diese Angebot gilt für alle Vertrags-, Prepaid- und Postpaid Kunden der von Telefónica Deutschland vetriebenen Anbieter wie O², Blau.de und AldiTalk. Das Angebot gilt ab sofort und vorbehaltlich bis Ende April 2020.

Mehr Infos dazu gibt es auf dein Seiten von O2 Online.

Vodafone beschenkt nur Vertrags-, Geschäfts- und neue CallYa Kunden, aber kein Datenvolumen

Wo andere Mobilfunkanbieter all ihren Kunden eine große Freude in Zeiten der Krise bereiten, konzentriert sich Vodafone nur auf bestehende Vertragskunden. Statt mehr Datenvolumen oder mehr Speed gibt es bei Vodafone andere kleine Nettigkeiten.

Damit man weiter mit seinen Liebsten vernetzt bleibst, ist der Social-Pass jetzt in allen Vodafone Laufzeitverträgen inklusive. So nutzt Du Apps wie Facebook, Instagram oder Twitter, ohne Dein Datenvolumen zu verbrauchen.

Für die Gesschäftskunden von Vodafone die jetzt von zuhause arbeiten müssen, gibt es auch ein paar kleine Aufmerksamkeiten. So kann man als Geschäftskunde von Vodafone zum Beispiel Microsoft Office für ganze 6 Monate kostenlos testen, seine Lizenzen kostenlos upgraden und auch als Geschäftskunde profitiert man jetzt vom kostenlosen Social Pass.

Stay home, stream GigaTV: Unterhaltung, wenn’s drauf ankommt

Aber auch an die kleinsten wurde gedacht. Damit eure Kinder und ihr in der Krise unterhalten bleibt, schaltet Vodafone viele neue TV-Inhalte frei.

Du bist GigaTV-Kunde

  • Ab sofort 15 PayTV-Sender für zwei Monate kostenlos
  • Erweiterung der Mediathek mit vielen zusätzlichen kostenlosen Inhalten für Groß und Klein
  • Preissenkung in der Videothek: Eine Vielzahl attraktiver Filme für 99 Cent
  • Dein Kino zu Hause: Ausgewählte Filme zeitgleich zum Kinostart streamen
  • Aktion gilt für die nächsten 2 Monate bis zum 18. Mai 2020

Kostenlose PayTV-Sender für die ganze Familie

Vodafone hat für euch auf GigaTV und auf allen ihren digitalen TV-Produkten mit Smartcard für die nächsten 2 Monate als einmalige Aktion die folgenden PayTV-Sender kostenlos freigeschaltet.

© Vodafone.de

Beste Unterhaltung ab 99 Cent

In der Vodafone Videothek findest man ab jetzt außerdem viele Blockbuster und Filme zum reduzierten Preis von 99 Cent. Unter den angebotenen Filmen findet ihr aktuelle Kino-Hits für die ganze Familie wie „AngryBirds 2”, „Dora und die goldene Stadt”, „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks”, „Willkommen im Wunder Park”,„The Amazing Spider Man”, „Die Schlümpfe”, „Hotel Transsilvanien”, „Garfield”, „Ice Age”, „Stuart Little”, „Benjamin Blümchen” und „Bibi & Tina”.

Die reduzierten Filme findest man ab sofort in der Vodafone Videothek unter „Top-Highlights“ > „Stay home, stream GigaTV“ > „Beste Unterhaltung ab 99 Cent“.

CallYa Bestandskunden gehen leer aus

Für mich völlig unverständlich, gehen CallYa und CallYa Digital Bestandskunden völlig leer aus. Ich persönlich habe allein schon aus Hobby Gründen, als dem Testen von Smartphones und anderen elektronischen Geräten, schon seit Jahren nur noch eine Vertragskarte und 3 Prepaid Karten.

Mit meiner Hauptkarte bin ich schon seit 2013 bei Vodafone CallYa (seit letzem Jahr bei CallYa Digital) zu Hause und eigentlich war ich auch immer recht zufrieden. Nicht nur wegen dem damals guten Netz, den guten Preisen um Vergleich zu anderen Anbietern und weil man als Prepaid Kunde oft an den gleichen Aktionen teilnehmen konnte wie ein Vertragskunde.

Mittlerweile schwenkt es aber in Unzufriedenheit um, denn seit ein paar Monaten wird der Empfang gefühlt schlechter. LTE wählt sich meistens nur noch im Band 7 ein, was die Geschwindigkeit verringert und ich habe totale Netzausfälle, wo ich damals den besten Empfang hatte. Selbst PremiumSIM im O2 Netz von Drillisch läuft so viel besser.

© Vodafone.de

Und dann kommt jetzt halt noch das dazu, das in Zeiten der Krise nicht an die CallYa Bestandskunden gedacht wird, sondern eher an Neukunden. Während CallYa Bestandskunden nämlich komplett in die Röhre schauen, bekommen Neukunden die ihre CallYa Digital Karte zwischen dem 18. März 2020 und dem 30. April 2020 bestellen, bei den ersten 3 Basisabbuchungen, also bis spätestens ende August, jeweils 10 GB zusätzliches Datenvolumen geschenkt.

Versteht mich nicht falsch, mir persönlich ist dies für meine Karten egal, da ich mit allen 4 Karten die ich nutze momentan monatlich auf rund 50 GB Datenvolumen komme, aber mir geht es um die Menschen, die auch schon seit Jahren Vodafone CallYa Kunden sind und in diesem Moment gar nichts bekommen. Ich empfinde dies als sehr schwach von Vodafone, die sich immer so profilieren das sie Kundennah seien.

 

Mobilcom-Debitel punktet mit günstigem Tarifen

Mobilcom-Debitel beschenkt zwar seine Kunden nicht direkt während der Krise, jedoch könnte der Anbieter für den ein oder anderen auf längere Zeit sehr interessant sein. Denn MD hat momentan Tarife am Start, da können sich andere Anbieter mal eine Scheibe von abschneiden. Ich rede hier aber nicht nur von 24 monatigen Laufzeit Tarifen, sondern auch von so genannten Postpaid Tarifen. Das beste an diesen Tarifen ist, sie verhalten sich wie richtige Verträge, werden also monatlich vom Konto abgebucht, können aber wie Prepaid Karten monatlich gekündigt werden.

Tarife die überzeugen:

Ich weiß, der Anschlusspreis hört sich erstmal viel an, aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach momentan das beste. Und wenn ich sehe wie O2 sich in den letzten Monaten, auch mit den Ablegern, zum positiven Verändert hat, dann muss ich ehrlich gestehen das es mir schon leicht in den Fingern juckt mir so einen Tarif zuzulegen.

Falls ihr euch dort einen Tarif zulegen wollt und mich ein bisschen unterstützen möchtet, würde ich mich freuen wenn ihr über DIESEN LINK geht. Ihr werdet zwar auf das Telekom Angebot weitergeleitet, jedoch könnt ihr von da aus zu einem Tarif springen der euch gefällt. Für euch sind das keine Mehrkosten, für mich jedoch ein bisschen Unterstützung. Danke im voraus

 

Produktbilder, Produktvideos & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © techexplorer.de – Daniel Behrendt
Coverbild © techexplorer.de – Daniel Behrendt
Weitere Bilder und Infos © techexplorer.de – Daniel Behrendt

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.