Havit i95 TWS Headset im Kurztest Ist das günstige Headset sein Geld wert?

In den letzten Monaten sind einige Headsets durch meine Ohren geglitten. Jedoch nutzte ich in den letzten Tagen nur das günstige Havit i95 TWS Headset und wie es sich geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Vorweg ein paar Worte zum Testbericht des Havit i95 TWS Headset

Bevor ich mit dem Testbericht anfange, solltet ihr wissen das dieser Bericht auch eine Art Werbung für Havic ist. Beziehungsweise für die Firma die diese Headsets vertreibt. Ich habe zwei Paar Headsets gestellt bekommen, die ich auch behalten darf. Normal kosten diese bei Amazon um die 30 Euro. Mit einem Gutscheincode, den ihr am Ende des Beitrags findet, spart ihr beim Kauf nochmal ganze 10 Euro.

Mindestens ein Paar der Havit i95 TWS Headsets werde ich in den nächsten Tagen auf meinem Instagram Profil verlosen. Wer dieses also noch nicht kennt, sollte mir dort folgen.

Generell werde ich es jetzt immer so machen, wenn ich gestellte Geräte behalten darf, das ich diese an meine Leser verlosen werde. Dabei ist mir auch egal wie hoch der Wert des Gerätes ist. Also schaut immer mal auf meinem Instagram Profil vorbei. Der Bericht spiegelt trotz dessen das ich die Headsets behalten darf, meine wahren Worte wieder und ich werde hier auch nichts schön reden, wo es nichts schön zu reden gibt.

Unboxing und Hands-On des Havit i95 TWS Headset

Das bilaterale TWS Headset kommt in einer schön aufgemachten OVP. Front und Rückseite der OVP sind weiß und mit einigen Informationen zum Headset bestückt. Während man vorne, neben ein paar Informationen auf chinesisch und dem Brandlogo schon einen kleinen Einblick auf das Headset erhaschen kann, sind hinten einige Spezifikationen in chinesisch und Englisch aufgedruckt. Zu diesen kommen wir aber später. Die Seiten der OVP sind in Orange gehalten und unten, sowie oben ist noch einmal Havit aufgedruckt.

Öffnet man die OVP findet man sofort die zwei Havit i95 TWS Headset Teile und das Ladecase vor. Diese wurden in billigstes Plastik eingelegt. Hat schon so einen Hauch von Billig China Ware. Nimmt man die Verpackung, samt Havit i95 TWS Headset aus der OVP, finden wir darunter noch ein Heftchen, in dem beschrieben ist was man machen kann wenn man das Headset mag oder wenn man es nicht mag.

 

Wenn man das Headset mag, kann man seinen Freunden und Bekannten davon erzählen und für die Leute die es nicht mögen sind Support Informationen enthalten. Das Erstaunliche an dem Heftchen ist, das dieses die Informationen in vielen verschiedenen Sprachen, auch deutsch, anbietet. Zudem wird in dem Heft darauf hingewiesen, das man 18 Monate Garantie auf das gekaufte Produkt bekommt.

Ein weiteres Heftchen was wir finden ist die User’s manual des Havit i95 TWS Headset. Auch diese wurde in vielen verschiedenen Sprachen verfasst. Hier ist natürlich ebenfalls die deutsche Sprache vertreten. Das finde ich sehr gut, wenn man bedenkt das es sich hier um einen Hersteller aus China handelt, der das Headset zudem günstig anbietet. Zu guter letzt befinden sich natürlich noch ein Ladekabel, welches hier auf Micro USB endet und zwei Paar Ersatznoppen im Karton.

Hands-On und Verarbeitung des Havit i95 TWS Headset

Kommen wir jetzt aber zum Headset, beziehungsweise zu den Ohrstücken und dem Case und fangen auch gleich mit letzterem an. Das Case, ist wie auch die Ohrstücke, in einem dunklen Schwarz gehalten. Die Oberfläche ist rau und oben drauf ist das havit logo. Ansonsten befindet sich hinten am Case nur noch der Micro USB Eingang zum Aufladen und rechts daneben eine kleine Kontrollleuchte die beim Laden Orange leuchtet und wenn das Lade Case voll ist erlischt.

Wenn man das Case aufklappt findet man die Einbuchtungen der, ich nenne sie jetzt einfach mal Bean Buds, da sie die Form einer Bohne haben. Die Einbuchtungen sind sowohl oben im Deckel, als auch im unteren Teil des Cases vorhanden. Die unteren Einbuchtungen beherbergen die Ladenippel. Vor den Einbuchtungen stehen zudem die Buchstaben L und R, als Markierung für den linken und den rechten Bean Bud. So im ganzen finde ich dass das Case gut verarbeitet ist und einen guten Eindruck macht. Einzig hätte ich mir gewünscht das die Lade LED vorne angebracht wäre, wie zum Beispiel bei den Cases der Xiaomi und/oder Redmi Airdots. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Guter Sitz bei leichter Eingewöhnung

Die Headsets sind Bean Buds die in der Ohrmuschel sozusagen „verankert“ werden müssen. Bedeutet, mit dem Hörstück, also dem Ende mit der Gumminoppe, voran in den Gehörgang und dann in den Rest des Eingangs einpassen. Dann sollten die Buds gut im Ohr liegen. Anfangs waren sie ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da die Havit i95 TWS Headset Ear-Buds circa 0,6mm dicker sind als meine Redmi Airdots, aber nach einigen Stunden tragen ging es. Die Havit i95 TWS Headsets sind ebenso in einem matten Schwarz gehalten, wie auch das Case. Einzig die Touch-Einheit an der Front der Buds ist glänzend.

Im unteren Bereich dieser glänzenden Front befinden sich zudem an jedem Bud eine Öffnung, hinter der sich die Status LED verbirgt. Zudem denke ich das sich in beiden Buds dahinter auch das Mikrofon verbirgt, denn äußerlich sind sie nicht sichtbar. Die „Lautsprecher“ sind schräg nach unten positioniert und an den Innenseiten der Buds befinden sich noch die Ladekontakte und R/L Markierungen. Auch das Headset, beziehungsweise die Buds, sind sehr gut verarbeitet.

Techniche Daten, Funktionsumfang und Bedienung des Havit i95 TWS Headsets

Heute gibt es mal keine Tabelle zu den Specs. Da diese beim Havit i95 TWS Headset sehr wenig sind, werde ich sie euch einfach in Stichpunkte verpacken. Das Headset hat unter anderem folgende Spezifikationen:

  • Größe je Bud: 22 mm * 15,5 mm * 13,8 mm
  • Größe vom Case: 68,5 mm * 32,4 mm * 44,1 mm
  • Bluetooth 5.0
  • Distanz liegt bei 10m
  • Free-Role Converting & Kurze-Latenzzeit
  • Perfekt Abgestimmte Graphen Treiber
  • Eingebautes Mikrofon
  • Unterstützte Profile: A2DP / AVRCP / HFP / HSP
  • Smart Touch Control

Das sind aber nicht alle Spezifikationen. Es unterstützt zum Beispiel noch Auto Pairing und zudem gibt es noch die On-Ear Control Knöpfe auf beiden Seiten, die es dem Nutzer erlauben Play/Pause zu drücken, den Song zu wechseln und Telefonanrufe direkt an den Kopfhörern entgegen zu nehmen. Außerdem hat man dank Hi-Fi Stereo Sound einen wirklich guten Ton. Dazu aber später mehr.

Havit i95 TWS Headset Einrichtung

Bedient werden die Headsets, wie oben schon erwähnt, per Touch Control. Dazu müssen sie aber erstmal mit dem Musik gebenden Gerät verbunden werden. Dies geschieht ganz einfach. Wenn man das Headset erhält sollte man es erstmal laden. Ist es fertig geladen gibt es zwei Methoden das Headset mit dem Smartphone, Tablet, PC oder jedem anderen Bluetooth fähigem Gerät zu verbinden.

Die erste Methode ist die einfachste. Klappe auf, am besten am Smart Device die Bluetooth Suche schon an machen, die Buds aus dem Case nehmen. Wenn ihr diese nämlich raus nehmt, fangen beide Seiten an zu blinken. Dann sollte euer Smart Device die Headsets auch finden und ihr müsst nur noch auf verbinden drücken.

Die zweite Methode braucht ihr nur falls die erste nicht nutzt. Wieder alles so machen wie bei Methode 1, bis ihr die Buds raus nehmt. Hier müsst ihr jetzt auf beiden, am besten gleichzeitig, 3 Sekunden den Touch betätigen bis die LEDs kurz weiß aufblinken. Danach sollten sie wieder zweifarbig blinken und die Havit i95 sollten im Smart Device angezeigt werden. Beide Methoden gelten natürlich auch für den PC und andere BT Geräte.

Havit i95 TWS Headset Bedienung

Die Bedienung der einzelnen Buds des Havit i95 TWS Headsets ist ähnlich wie bei anderen TWS Headsets. Anrufe nimmt man entgegen, wenn man während es klingelt zwei mal auf einen der beiden Buds tippt. Ebenso legt man beim Telefonieren auch wieder auf. Anrufe ablehnen geht hingegen so, das man 2 Sekunden lang seinen Finger auf einen der Buds legt. Das sind so die Grundfunktionen für die Telefonie.

Natürlich kann man mit dem Havit i95 TWS Headset auch seinen Sprachassistenten (Siri, Bixby, Google Assistent) einschalten und mit diesem kommunizieren. Dies funktionierte im Test mit allen Smartphones und oben genannten Sprach Assis wunderbar. Die Musikbedienung ist auch ganz einfach gehalten. Getestet habe ich diese mit Spotify. Zum Abspielen und Pausieren der Musik reicht es wenn man einen der beiden Buds zwei mal kurz hintereinander antippt.

Für den nächsten Titel hält man zwei Sekunden den Finger auf den rechten Bud und wenn man einen Titel zurück möchte, macht man das gleiche, nur am linken Bud. Das war es dann auch schon mit der Bedienung. Mehr kann man leider nicht machen. Man hätte das alles ein bisschen anders lösen können, wie zum Beispiel beim Meizu Pop Headset, wo man per Touch noch die Lautstärke regeln kann. Aber auch dies ist von mir wieder meckern auf hohem Niveau, da ich hier ein 30 Euro Headset mit einem 70 Euro Headset vergleiche.

Alle von mir beschrieben Funktionen haben ohne Probleme funktioniert. Die Latenzzeit zwischen Toucheingaben und der darauf folgenden Reaktion war sehr kurz und für ein Headset in dieser Preisklasse sehr gut. Meine Airdots, egal ob von Xiaomi oder Redmi, brauchen da länger um Eingaben zu erkennen.

Sound- und Sprachqualität des Havit i95 TWS Headsets

Das Havit i95 TWS Headset kommt mit einer Hi-Fi Stereo Tonqualität welche einen klaren, neutralen Sound, authentischen Ton und kraftvolle Bässe liefert. Dies wird, laut Hersteller, durch die 6mm großen Lautsprechertreiber garantiert, die im Headset verbaut worden. Ich weiß, jeder empfindet den Ton oder Klang eines Headsets anders.  Ich für meinen Teil kann aber sagen das sich das Havit i95 TWS Headset wirklich gut anhört und der Sound wie oben beschrieben war. Nicht wie ein Headset was man sonst in dieser Preiskategorie bekommt. Hier sind hohe und tiefe Töne, sowie die Bässe gut aufeinander abgestimmt.

Auch beim Telefonieren konnte ich mein Gegenüber immer klar und deutlich verstehen, selbst wenn die Reichweite der Verbindung zwischen Smartphone und Headset mehr als 10 Meter betrug. Jedoch konnte mein Gegenüber das nicht immer. Ich weiß nicht woran es gelegen hat oder immer noch liegt, aber ab und an versteht mich mein Gegenüber sehr gut und ab und an auch wieder gar nicht. Keine Ahnung warum. Ein weiteres Problem beim Telefonieren ist, wenn man mich mal versteht, kann es auch mal vorkommen das ich blechern und dumpf klinge.

Musik genießen ist nicht alles…

Mich persönlich stört es nicht so, da ich bis jetzt noch kein TWS Headset besaß welches einen klaren Klang beim telefonieren ablieferte. Egal ob das Headset 30 Euro oder 180 Euro gekostet hat. Jedoch haben wir hier ein Headset und da sollte das eigentlich soweit mit der Telefonie klappen, das einen das Gegenüber versteht. Was ich wiederum absolut nicht verstehe sind die vielen guten Bewertungen auf Amazon, wo man auch die Sprachqualität hoch lobt. Kann natürlich auch sein das ich hier ein Montags Testgerät habe. Nebenbei, wenn man beide Buds in den Ohren hat, wird das Mikrofon des linken Buds genutzt.

Die Sprachsteuerung klappte wunderbar. Jedoch glaube ich hier, das man den Assistenten, egal welchen, zwar mit dem Headset aktivieren kann, dieser unsere Stimme aber über das Smartphone Mikrofon aufnimmt. Warum ich so denke? Ganz einfach. Ich habe etliche Sprachrekorder ausgetestet, bis ich mal eine gefunden habe, der die Stimme über das Bluetooth Headset aufnimmt. Und bei diesem hörte sich meine Stimme so an, wie es meine Gesprächspartner mir sagten. Blechern, dumpf und ab und an waren meine Wörter/Sätze mal abgehackt. Der Sprachassistent hat mich jedoch immer perfekt verstanden. Was dann halt nur meine Schlussfolgerung bekräftigt.

Akku, Preis und Verfügbarkeit des Havit i95 TWS Headsets

Kommen wir langsam zum Ende des Tests. Abschließen möchte ich diesen mit der Akkulaufzeit. Jedoch kann ich zu dieser noch keine genauen Angaben machen. Der Hersteller gibt an, das die Laufzeit zwischen 10 und 16 Stunden beträgt, aber das ist eine zu große Zeitspanne. Ich nutze das Headset seit Montag dem 05.11.2019. Als ich das Case gegen 16 Uhr an den Ladestecker steckte war das Headset bereits auf 100 Prozent aufgeladen. Das Case brauchte jedoch noch eine Stunde zum Laden. Seitdem habe ich es nicht nochmal laden müssen, obwohl ich das Headset täglich zwischen 3 und 4 Stunden nutze und danach mit dem Case wieder auflade. Gerade beim Zocken vergesse ich gerne mal die Zeit.

Das Havit i95 TWS Headset gibt es auf Amazon für derzeit 29,99€. Mit dem Gutschein Code TVU5LGS7 könnt ihr aber nochmal ganze 10 Euro sparen und bezahlt so für dieses schicke true wireless headset nur knapp 20 Euro. Wie lange der Gutschein gilt, kann ich jedoch nicht sagen. Schnell sein lohnt sich also.

Mein Fazit zum Havit i95 TWS Headset

Mal im Ernst. Heutzutage sind so viel TWS Headsets auf dem Markt und jedes hat seine Stärken und Schwächen. Jedoch kosten die meisten brauchbaren meist weiter über 30 Euro. Ich selber habe derzeit 5 verschiedene TWS Headsets hier und hatte vor ein paar Wochen noch mehr, da ich gerade selber versuche das perfekte Headset für mich zu finden. Alle hatten das Problem das mich mein Gegenüber schlecht oder kaum verstanden hat, aber dafür glänzten fast alle, bis auf die Redmi Air, mit dem Sound.

Wer hier also ein wirklich günstiges True Wireless Stereo Headset sucht, mit dem man auf jeden Fall puren Musikgenuss haben kann und welches man per Touch steuern kann, dem kann ich das Havit i95 TWS Headset wärmstens empfehlen. Wer jedoch sehr viel Wert auf das telefonieren und weniger auf den Musikgenuss legt, dem empfehle ich das er hier tiefer in die Tasche greift und sich nach TWS Headsets im Preisbereich ab 200€ umschaut. Den darunter hab ich bis jetzt keins gefunden was einen ordentlichen Klang beim telefonieren hat.

Folgt mir für Gewinnspiele…

Wie weiter oben schon erwähnt, vergesst nicht auf meinem Instagram Profil vorbeizuschauen und mich dort zu abonnieren, denn das nächste Gewinnspiel kommt bald.

Für weitere Fragen zum Havit i95 TWS Headset stehe ich euch jederzeit zur Verfügung.

Produktbilder, Produktvideos & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © TechExplorer.de – Daniel Behrendt
Coverbild © TechExplorer.de – Daniel Behrendt
Weitere Bilder und Infos © TechExplorer.deDaniel Behrendt

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden …

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.