Eine Woche mit dem OnePlus 5 Reichen Snapdragon 835, 128GB Speicher und satte 8GB RAM immer noch zum Flaggschiff-Killer ?

Das OnePlus 5 hat mich nun eine Woche begleitet. Was mir persönlich gefiel und eben nicht so gefiel das lest ihr in diesem Test. Ich muss gestehen das ich Geräten von OnePlus bisher nicht so die Aufmerksamkeit geschenkt habe. Klar, immer mal wieder davon gelesen , darüber nachgedacht sich eines zu kaufen aber dann doch wieder verworfen. Nun bekam ich die Chance es zu testen und habe diese Chance natürlich auch gleich ergriffen. Gesagt, getan !

OnePlus 5 – Unboxing

Das OnePlus kommt in der für OnePlus wohl üblichen weißen Verpackung daher. Direkt nachdem man das Gerät aus dem Karton nimmt, fällt einem eine Karte entgegen mit einem Panorama Bild welches mit dem OnePlus 5 geschossen worden sei. Damit möchte man wohl demonstrieren was für tolle Fotos mit dem OnePlus möglich sein sollen. Ob das den wirklich so lest ihr weiter unten.

Beim weiteren auspacken finden wir noch in der Zwischenlage eine Nadel zum lösen der Nano-SIM Karten und ein kleines Heftchen mit dem Titel Quick-Start Guide und die Safety Informationen. Weiter darunter das bekannte OnePlus DASH Netzteil und USB-Typ-C Kabel und mehr gibt was nicht an Zubehör. Also auch keine Kopfhörer.

OnePlus 5 – Design und Verarbeitung

Nehmen wir das OnePlus 5 erstmal richtig in die Hand und schauen es uns näher an. Es ist sehr hochwertig verarbeitet und schön schlank. In der Hand liegt es sehr gut und auch vom Gewicht her fühlt es sich sehr leicht an, aber eben auch nicht zu leicht, genau richtig trifft es hier eher. Hier hat OnePlus sich echt Mühe gegeben. Alles passt perfekt zusammen und auch die Verarbeitung zeigt keine offensichtlichen Schwächen. Die Dual-Kamera steht etwas aus dem Gehäuse heraus, aber das kennen manche von uns ja schon von anderen Geräten und auch hier stört mich dieser, nennen wir es „Hubbel“, nicht.

Aber schalten wir das OnePlus das erste Mal ein. Nach dem üblichen Einricht-Prozedere von Android ( WLAN, Google Konto etc. ) landen wir direkt auf der aufgeräumten Startseite.

Update

Sofort erhielt ich ein Update angezeigt welches zufälligerweise genau ab diesem Tag ausgerollt wurde ( OygenOS-Version 4.5.7 ) welches auch den neusten Google Sicherheitspatch von Juli beinhaltet – sehr erfreulich ! Das Update lief schnell durch und nach einem Neustart ging es dann endlich richtig los.

Update : Mittlerweile wurde OxygenOS-Version 4.5.8 ausgerollt weil, einige wohl Probleme mit der Version 4.5.7 hatten.

OnePlus5- OS_Version_4.5.8

Performance

Nach etwas testen, durch die einzelnen Menüpunkte scrollen und mal schauen was es so zu entdecken gibt fiel mir schnell auf, es hat offensichtlich extrem viel Power. Und ja das spürte man echt sehr schnell. Nirgendwo nur einen kleinsten Mikro-Ruckler egal wieviel ich öffnete , umstellte oder auch machte.

Nebenbei lief das Herunterladen meiner persönlichen Apps aus dem Google Playstore, darunter auch Antutu Benchmark und Geeckbench, denn auch wenn ich persönlich von solchen Test nichts halte finde ich sie gehören hier herein. Die nackten Ergebnisse aus den beiden Apps findet ihr hier :

 

OnePlus 5 Ergebnis Antutu und Geekbench im Video :

 

 

An dieser Stelle werfe ich dann auch mal ein paar technische Details zum OnePlus 5 ein :

Abmessungen und Gewicht154.2mm x 74.1mm x 7.25mm und 153g
BetriebssystemOxygenOS basierend auf Android Nougat 7.1
CPU/GPUQualcomm Snapdragon 835 (Octa-Core bis zu 2,45 GHz) / Adreno 540
RAM / ROM6GB oder 8GB LPDDR4X / 64GB oder 128GB
PortsUSB 2.0, Type-C, USB-Audio-Unterstützung
Dual Nano-SIM Steckplatz
3,5 mm Audiobuchse
Display5,5 Zoll
Auflösung: 1080P Full HD (1920 x 1080 pixels) 401ppi
Seitenverhältnis: 16:9
Typ: Optic AMOLED
Unterstützt sRGB,DCI-P3
Glasabdeckung:2.5D CorningGorilla Glass 5
RückkameraSensoren: Sony IMX 398
Megapixels: 16
Pixelgröße: 1.12 µm
EIS
Autofokus: DCAF
Blende: f/1.7
Rückkamera, Tele
Sensoren: Sony IMX 350
Megapixels: 20
Pixelgröße: 1.0 µm
Autofokus: PDAF
Blende: f/2.6
Blitz
Doppelter LED-Blitz
Video
4K-Videos bei 30 fps.
1080P Videos bei 60 fps.
1080P Videos bei 30 fps.
720P Videos bei 30 fps.
Zeitlupe: 720p Videos bei 120 fps.
Zeitraffer
Portrait, Profimodus, Panorama, HDR, HQ
Dynamische Rauschunterdrückung, Klarbild, RAW Image
FrontkameraSensoren: Sony IMX 371
Megapixel: 16
Pixelgröße: 1.0 µm
EIS: Ja
Autofokus: Fixfokus
Blende: f/2.0
Front-Video1080P Videos bei 30 fps.
720P Videos bei 30 fps.
Zeitraffer
HDR, Screen Flash, Smile Capture, Face Beauty
MaterialAnodisiertes Aluminium
FarbenSlate Gray, Midnight Black, Soft Gold
( Alle gemachten Angaben lt.Hersteller- keine Garantie auf Richtigkeit  )

Nachdem dann auch meine persönlichen Einstellungen wie E-Mail Konten, Apps anmelden und so weiter geschafft waren, kommen wir nun zum normalen Testumfeld und der regulären Nutzung von mir. Beim ersten durchscrollen durch die einzelnen Menüpunkte fielen mir mehrere Optionen auf die ich teilweise von anderen Herstellern schon kannte oder eben auch nicht. Wie zum Beispiel die Möglichkeit die unteren Sensortasten ( zurück & letzte ) so zu konfigurieren das sie beim lange und oder kurz betätigen, bestimmte Aktionen ausführen wie die Kamera zu öffnen , die Sprachsuche auszuführen oder die Möglichkeit Buchstaben auf dem Bildschirm zu zeichnen um beispielsweise Facebook oder WhatsApp zu öffnen.

Kamera

Als Kamera kommt beim OnePlus 5 eine Dual Kamera zum Einsatz, die mit Zwei Sony IMX Sensoren ausgestattet wurde, damit sie in allen Lebenslagen perfekte Fotos macht. Die Weitwinkel Linse, die mit 16MP auflöst hat den Sony IMX 398 Sensor und die Tele Linse , die mit 20MP auflöst nutzt den Sony IMX 350. Beide werden von einem Dual Flash unterstützt, um auch bei schlechtem Licht die Fotos gut zu erhellen.

Mit dem OnePlus5 geschossene Testfotos :

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Was meint ihr? Hat der OnePlus CEO mit dem Panorama Bild welches dem Karton beiliegt zuviel versprochen?

Zum Schluss nochmal ein OnePlus 5 Testvideo in Full HD mit 30fps:

Aber kommen wir zum Ergebnis meines Testes :


Jetzt nach einer Woche testen kann ich für mich persönlich sagen 

Mein Gott ist das ein geiles Teil ! Ich hätte nicht gedacht das mich das OnePlus 5 so dermaßen überzeugen kann.

Ich habe nichts gefunden was mich wirklich gestört hat. Wenn man von einer Kleinigkeit absieht die mich aber, auch schon immer bei Nexus beziehungsweise mittlerweile Pixel-Geräten gestört hat und immer noch stört – und das ist der fehlende MicroSD Karten Slot. Gut ich hatte jetzt Glück ich habe das große 128GB Modell zum testen erhalten, aber auch diese würde man eventuell gerne erweitern. Aber das war es schon was ich zu als Verbesserungswunsch anzumerken hätte oder mir für die Zukunft wünschen würde.

 

Ansonsten kurz und knackig mein Fazit zum OnePlus 5 :

POSITIV:

  • Top Performance
  • Die Akkulaufzeiten waren sehr gut
  • Die Dual-Kamera macht sehr gute Fotos
  • übersichtlicher Launcher
  • viele sinnvolle Software-Features von Haus aus
  • schneller und sehr präziser Fingerabdruck-Sensor
  • sehr hochwertiges Äußeres
  • schnelle Updates-/ aktuelle Google Sicherheitspatches

NEGATIV :

  • fehlender MicroSD Slot

 

Das OnePlus 5 gibt es ab 499,00 € in der 64GB-/ 6GB RAM Variante oder wie in diesem Test verwendet die 128GB / 8GB Variante für 559,00 €. Ich empfehle auch wegen dem geringen Aufpreis lieber gleich die 128GB Variante zu kaufen, da sie obendrein auch mehr RAM beinhaltet.

Erhältlich ist es in den Farben Slate Gray, Midnight Black oder seit kurzem auch in Soft Gold!

Link zum Hersteller -/ Händler

 

Verwendete Produkte in diesem Bericht :

BlackBerry KEYOne zum erstellen der Fotos

 

Timeline

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.