Das Apple iPhone X ist da Ein persönlicher Kommentar

Gestern habe ich gespannt die Apple Keynote 2017 verfolgt und war überrascht, dass es wieder ein „one more thing“ gab. Ich gehe hier mal nicht auf die anderen vorgestellten Produkte ein, sondern lediglich auf das iPhone X. Ich muss dazu sagen: Ich bin KEIN Apple-Hater! Ich liebe die Produkte von Apple!

So, das Video haben wir nun gesehen. Sieht an sich nicht schlecht aus – das iPhone X. Gehen wir mal auf die „besonderen“ Merkmale des Smartphones ein. Bitte beachtet hier, dass ich meine Meinung äußere und dazu passende Fakten liefere. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Kommentare hinterlasst, damit ich auch mal eure Meinung höre bzw. lese.

Das „randlos Display“: Erstens ist dies keine Innovation, sondern lediglich das erste Mal bei Apple vorhanden. Die ersten randlos Displays lieferten bereits Xiaomi im Oktober 2016 und Samsung im März 2017. Zudem schaut euch mal das iPhone X genauer an! Wo ist das bitteschön randlos? Neben knapp 2-3 Millimeter Klebefläche wird das Display von einem „klumpigen“ Rahmen ummantelt.

Schaut man sich nun noch die obere Leiste an, wird einem sofort klar: Für viele Symbole fehlt hier der Platz. Wo soll das Wecker-Symbol hin, oder die Benachrichtigunssymbole? Da ist ja nicht einmal Platz für die Akku Prozentanzeige! Zudem glaube ich, dass einige Apple-Fans mit dem 5,8″ Display etwas überfordert sein könnten. Das Verhältnis des Displays ist 16:8 – sehr sinnvoll, wenn Filme und Videos grundsätzlich 16:9 bieten. Da hat man dann immer einen schönen schwarzen Balken oben und unten.

Und was verwendet Apple? Ein Super Retina Display. Super Amoled Displays gibt es schon seit gefühlten Ewigkeiten im Bereich der Android-Smartphones. Also auch nix neues.

Die Kamera: Wow! Eine DualCam … Kennen wir schon! Besonders die 12 MPixel! Da haben wir von anderen Herstellern schon bessere gesehen ( Beispiel: Huawei Leica DualCam ). Der Fairness halber muss ich aber zugeben, dass Apple es versteht mit Hilfe von Software das Maximum aus der Kamera herauszuholen. Neue Colorfilter sind an Bord – SAGENHAFT! Aber das ist kein Hardware Merkmal sondern wird per Software umgesetzt, hat daher nix mit dem iPhone X zu tun, sondern mit dem iOS.

Face Detection: Um bei der Kamera zu bleiben – die Entsperrmethode per Gesicht, war wohl bei der Keynote ein kleiner Reinfall. FaceUnlock nennt sich dies bei Android und wurde das erste mal auf Android 4 im Jahr 2011 eingesetzt. Jaja, jetzt kommt von Euch, dass dies was ganz anderes ist, weil Apple 3D erkennt. Der Sinn und Zweck ist aber der gleiche – wieder keine Innovation. Zudem ist diese Funktion im Dunkeln eh nicht zu gebrauchen. Und mal ehrlich, das ist doch nur eine schöne Funktion für Selfie-Junkies.

Power Management: Das war ja auch mal zwingend notwendig. Meine Tochter hat ein iPhone und ständig eine Powerbank dabei. Warum wohl? Meinen persönlichen Kommentar spare ich mir an dieser Stelle.

Wireless Charging: Auch keine Innovation! Gibt es bereits seit zwei Jahren bei Android. Allerdings hatte ich ( und das muss man Apple anrechnen – reden können die ) das Gefühl, dass Apple dies neu erfunden hätte. Ich meine hier lediglich die Worte die verwendet wurden. Mir ist bewusst, dass das nicht neu ist.

Ja genau, das wars auch schon – Stop! Halt! Einwas fehlt – keine Navigation mehr ( Homebutton ): alles wird nun per Gestensteuerung gemanagt! Ein Swipe nach oben entsperrt den Lockscreen ( kennen wir von Windows Phone ), das ControlCenter erhält man jetz mit einem Swipe von oben rechts ( erinnert mich irgendwie an Android ) und ein Swipe nach oben ersetzt den HomeButton. Stellt sich für mich die Frage: Wenn ich im Safari nach oben scrolle oder in einem Spiel einen Swipe nach oben ausführe, wird dann auch meine App beendet?

Achja – der Preis: Damit hat Apple ja wohl den „Vogel abgeschossen“. Über 1.000,00€ Euro kostet solch ein Gerät. Ähm … nicht ein wenig viel? Für diesen Preis bekommt man heutzutage Smartphones die wesentlich besser ausgestattet sind. Meiner Meinung nach will Apple damit zwei Dinge erreichen: erstens wird wieder eine Exklusivität beherrschen, da selbst Mobilfunkanbieter bei dem Preis keine „1€ für das Smartphone“-Option durchführen können und zweitens kann man damit die Stückzahlen kontrollieren.

Zur Fairness: Wie ich am Anfang bereits erwähnt habe, bin ich KEIN Apple-Hater. Apple versteht es einfach, Technik und Software perfekt aufeinander abzustimmen. Das iPhone X ist mit Sicherheit ein Top-Smartphone, kommt aber für mich aufgrund des Preises nicht in Frage. Hier geht es mir nicht darum „Kann man es sich leisten?“ sondern eher darum „Ist es das wirklich wert?“.

Mein Fazit

Auch wenn dieses iPhone X das beste iPhone ist, das es jemals gab, die Ausstattung besser ist denn je. Wenn eine Firma ( egal welcher Art ) ein Produkt anbietet als das Beste was es jemals gab ( in diesem Fall das iPhone 8 ) und Minuten später sagt „Vergesst alles was Ihr bis jetzt gesehen habt – jetzt kommt das Beste was es jemals gab – das iPhone X!“, deren Marketing und Einstellung zum Produkt läuft irgendwie falsch! Die Preise sind eindeutig zu hoch – das iPhone X ist mir das definitiv nicht wert.

Aber wie ich einige Apple-Fanboys kenne, werdet Ihr mich jetzt in der Luft zerreisen und genau das Gegenteil behaupten. Macht dies doch bitte mal – ich bin gespannt auf Eure Sichtweise und Anregungen.

Coverbild, Video & Produktbilder © apple.com

Timeline

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.