Im Test: Huawei Watch Modell: Mercury G00

Die HUAWEI Watch wurde dafür gemacht, ein Teil Deines Looks und Deines Lebens zu werden. Sie versteht sich mühelos mit jedem Android Phone und Sie ist eine der ersten Android Wear™ Uhren, die auch mit einem iPhone funktioniert.

Als ich erfuhr, dass ich genau diese Smartwatch testen darf, war ich wie aus dem Häuschen. Ich habe selbst einige Huawei Geräte und wollte diese Uhr schon immer haben. Aber erst einmal erhaltet Ihr von mir die technischen Daten bevor ich ins Detail gehe …

Spezifikationen der Huawei Watch G00

Display3,556 cm (1,4 Zoll) AMOLED Display
400 x 400 Pixel
Touchscreen
Prozessor1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor
Batterie300mAh
VerbindungenBluetooth
NFC
Wi-Fi
Sensoren6-Axis motion sensor (Gyroscope + Accelerometer)
Heart Rate Sensor (PPG)
Barometer, Vibration Motor
Kompatibel mitAndroid 4.3+ / iOS 8.2+
CasesStainless Steel Case:
Black-plated Stainless Steel Case
Rose gold-plated Stainless Steel Case
ArmbandStainless steel Mesh Strap
Stainless steel Link bracelet
Genuine leather strap
SpeicherArbeitsspeicher: 512 MB
Speichersystem: 4 GB
UmgebungsbedingungenWasserfest: IP67
BetriebssystemAndroid Wear

Das Unboxing

Die Huawei Watch kommt in einer schwarz-matten quadratischen Papp-Box. Doch der erste Eindruck täuscht! Öffnet man die Box, erscheint eine mit Kunstleder ausgekleidete Box – welche mit dem glänzenden Huawei Logo schon Gutes erahnen lässt. Nachdem man auch die zweite Box geöffnet hat, erstrahlt der ganze Raum durch eine schick glänzenden Smartwatch … Okay, ich gebe es zu – das war etwas übertrieben, aber die Uhr präsentiert sich nicht wie bei manch anderen Herstellern einfach so, nein – alleine das Auspacken ist schon ein Genuss.

Unboxing

Unter der Uhr befindet sich ein zusätzliches Fach, mit den üblichen Bedienungsanleitungen und Garantieurkunden sowie das Ladegerät, auf welches ich später eingehen möchte. Wenn man die Smartwatch auspackt, ist Huawei hier alles in allem eine perfekte Präsentation gelungen. Kritiker werden jetzt sagen: „Für so eine kleine Uhr so eine große Verpackung! Muss das sein?“ Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt machen sollte, aber in dem Fall: „Ja“. Die Verpackung ist so konstruiert, dass eine Beschädigung bei einem Transport so gut wie, wenn nicht sogar unmöglich ist.

Die ersten Schritte

Ausgepackt und ein wenig aufgeladen starte ich nun die Einrichtung der Uhr. Zuerst Android Wear aus dem Playstore downloaden und nun mit der Uhr verbinden. Das klappte sofort problemlos und ist auch für „Nicht-Technik-Freaks“ einfach umzusetzen. Ein Assistent führt sehr detailiert und sehr gut beschrieben durch die einzelnen Schritte, so dass man eigentlich gar nichts mehr falsch machen kann.

Nachdem ich fast fertig war mit der Einrichtung jedoch der erste Schreck: Das W-LAN wurde zwar korrekt verbunden, jedoch konnte die Uhr nicht auf das Internet zugreifen. Hier ist nun Raum für Spekulationen: lag es daran, dass ich ein Nexus 5x als Smartphone nutze oder an meinem Router oder habe ich einfach nur ein „Montagsmodell“ erwischt. Selbst wenn letzteres der Fall wäre, fände ich dies nicht schlimm, da ich weiß das Huawei problemlos Garantiefälle in Ordnung bringt.

Okay – der ganze Test also ohne Internetanbindung!

Das Aufladen und die Batterie

An dieser Stelle kommt das einzige was mir bei der Huawei Watch Mercury G00 nicht gefällt. Das Aufladen erfolgt über das „Auflegen“ auf die Ladestation. Soweit nicht tragisch – schaut man jedoch einmal die Ladestation genau an, muss man die Uhr punktgenau auflegen, damit diese auch lädt. In meinem Fall habe ich 2 von 5 mal die Uhr korrekt aufgelegt – ich habe mit Absicht nicht punktgenau gesetzt, da ein Magnet die Watch anzieht und diese eigentlich genau aufsetzen sollte. An dieser Stelle würde ich mir ein Aufladen via „wireless charging“ wünschen.

Das Akku selbst empfand ich als okay – je nach Nutzung hielt es zwei bis drei Tage durch. Dies ist schon recht beachtlich, wenn man bedenkt, dass die Huawei Watch bei jeder Arm-Aufwärts-Bewegung das Display anschaltet und wirklich auch jede Art von Notification anzeigt (je nach Einstellung).

Der alltägliche Gebrauch

Wer mich kennt weiß: Ich mag eigentlich keine Uhren. Die zeigen die Zeit an und ich empfinde Sie als unnütz ( dazu mehr in meinem persönlichen Fazit ) . Daher sind die nachfolgenden Zeilen fast schon doppelt zu werten. Ich selbst arbeite als Assistent für Informatik und habe nicht die Zeit dauernd mein Smartphone aus der Tasche zu holen. An dieser Stelle ist die Huawei Watch wirklich klasse! Dadurch dass die Benachrichtigungen via WIFI übertragen werden können ist das Akku meines Smartphones nicht weniger beeinträchtigt gewesen als sonst.

Anrufe, Whatsapp Nachrichten, SMS und vieles andere mehr bekommt man direkt auf das Display der Watch. Mit einem einfachen Streichen nach links erhält man die Details und ein weiteres Wischen ermöglicht Aktionen durchzuführen. Selbst Spotify konnte ich sehr bequem am Smartphone starten und kontrollieren. Mein Smartphone selbst habe ich dadurch circa 30% weniger genutzt als sonst.

Das Wetter konnte ich mir zwar nicht anzeigen lassen ( da ja das Internet bei mir nicht funktionierte ), alle anderen Funktionen waren für den alltäglichen Gebrauch sehr überzeugend. Das Handling ist mit Wisch- und Tippgesten sehr gut umgesetzt. Das Display reagiert sehr genau, die Watch stockte bei mir kein einziges mal und die Handgelenk-Bewegungen wurden punktgenau von der Watch erkannt, was beweist, dass die Qualität bei Huawei hier großgeschrieben wird. Gehen wir nun aber über zum nächsten Bereich: Was kann die Huawei Watch alles …

Die Funktionen der Huawei Watch

Nachfolgende Funktionen kannst Du nutzen. Natürlich kannst Du auch Android Wear übliche Apps und Spiele sowie neue Ziffernblätter mit Hilfe Deines Smartphones übertragen und somit die Funktionen erweitern. Ich werde nur auf einige der App-Bereiche eingehen, da Ihr diverse Dinge ja schon durch Euer Smatphone kennt.

Hier nun aber die Standard-Funktionen:

  • Einstellungen
  • Kontakte
  • Uhrzeitanzeige mit ca. 10 – 15 vorinstallierten Watchfaces
  • Wetteranzeige inkl. Details
  • Google Fit
  • Fitnesstracking
  • Google App
  • Hangouts
  • Herzfrequenz
  • Kalender
  • Google Music
  • Sprachrekorder
  • Stoppuhr
  • Taschenlampe
  • Telefon suchen
  • Terminübersicht
  • Timer
  • Wecker
  • Übersetzer

Einstellungen: In diesem Bereich kannst Du die Helligkeit, Schriftgröße, WLAN-Einstellungen, Bluetooth, Display-Einstellungen, Bewegungssteuerungen, Flugmodus, Bedienungshilfen und Watch-Informationen einstellen bzw. abrufen. Zusätzlich findet man hier die Punkte um die Watch zurückzusetzen sowie Updates abzufragen.

Kontakte: Diese werden bei der Einrtichtungen übertragen und auf Wunsch mit der App Android Wear in Intervallen vom Smartphone aus zur Huawei Watch aktualisiert. Von den Kontakten aus kann man Telefonate starten, SMS versenden oder auch auf Whatsappnachrichten antworten.

Herzfrequenz: An der Unterseite der Huawei Watch befindet sich der Sensor, welcher Eure Herzfrequenz misst. Die Messung ist fast 100% genau. Meine Frau hat als Krankenschwester meine Herzfrequenz gemessen und die Watch lag nur einen Punkt daneben – ich hatte 103 real gemessen und 102 mit der Huawei Watch. Daher bewerte ich diesen Sensor als perfekt für sportliche Aktivitäten oder gesundheitliche Messungen – beispielsweise für Personen mit Herzproblemen.

Telefon suchen: Eine wirklich sinnvolle Funktion! Ich verlege sehr oft mein Smartphone und muss dann jedesmal mit dem Google-Manager am PC das Klingeln auslösen um es wieder zu finden. Mit der Huawei Watch reichte ein Fingertipp und ich hatte mein Smartphone sofort wieder – echt klasse!

Alles in allem ist die Funktionsweise der Uhr eigentlich unbegrenzt, da man mit Hilfe des Playstore viele Apps nachinstallieren und somit die Funktionen stetig erweitern kann. Das einzige Hindernis kann an dieser Stelle maximal der Speicher der Smartwach werden.

Verarbeitung und Qualität

Die Verarbeitung ist auf höchstem Niveau: Ein sehr bequemes und nicht störendes Lederarmband wurd hier verbaut. Bei Uhren „schwitzt“ man oft unterhalb des Gehäuses und des Armbandes, was hier durch die Qualität des Produktes bei mir nicht ein einziges mal vorkam. Das Gehäuse ist aus sehr stabilen Edelstahl – hochglanzpoliert. Die Dicke des Gehäuses ist für diese Art von Smartwatches normal und in keiner Weise störend.

Das Display hat eine sehr gute Helligkeit und ist auch von der Seite aus gesehen gestochen scharf. Bei normaler Bedienung wirkt die AMOLED  Glasoberfläche nie „verschmiert“ und reagiert punktgenau auf Eingaben. Die automatische „Abdunklung“ sorgt für ein sehr extravagantes Design auch bei „Nicht Nutzung“ der Huawei Watch.

Preis und Leistung

Mit einem Durchshnittspreis von ca. 290,00 Euro ( je nach Händler ) liegt diese Uhr im mittleren Preissektor, den man sich leisten kann. Durch die hochwertige Verarbeitung ist hier das Preis/Leistungsverhältnis auf einem sehr guten Level.

Mein persönliches Fazit

Wie ich bereits erwähnte bin ich kein Fan von Uhren, jedoch hat es mir die Huawei Smartwatch Mercury G00 angetan. Diese einfache Bedienung, das edle Design und die Vielzahl an Funktionen machen diese Smartwatch zum perfekten Alltagsbegleiter. Der Preis ist für die Verarbeitung, Qualität und Umsetzung mehr als gerechtfertig. Ich kann Euch nach 14 Tagen intensiven Benutzen die Mercury G00 nur wärmstens empfehlen.

Timeline

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.