Doogee Mix – Alternative zu teuren Smartphones Ein günstiges Smartphone unter 200,00€ - für Euch entdeckt

Wie unser Slogan Euch bereits verrät, entdecken wir für Euch Technik. Nun wollen wir uns mal auf den Smartphone-Markt begeben, den nicht jeder von Euch kennt. Namenhafte Marken wie Samsung, Apple oder Huawei bedürfen keiner großen Werbung. Diese Hersteller haben bereits eine große Community hinter sich stehen. Aber gerade die kleinen Hersteller stechen hin und wieder gern in diesen Markt. Heute für Euch: das Doogee Mix 6/64.

Ich hatte bereits alle möglichen Smartphones von den bekannten Herstellern. Auf der Suche nach etwas neuem bin ich auf das Doogee Mix 6/64 gestoßen. Ein sehr gut ausgestattetes Smartphone für unter 200,00€. Da ich auch kleineren Firmen immer die Möglichkeit gebe mich zu überzeugen, habe ich es mir kurzerhand bei Amazon bestellt und für Euch getestet. Ihr bekommt hier von mir meinen ersten Erfahrungsbericht. Beginnen wir mit den einzelnen Ausstattungsmerkmalen des Gerätes.

Das Auspacken

Das Gerät kommt in einer sehr schlichten, schwarzen aber eleganten Box. Darin befinden das Ladegerät, eine etwas kurz geratene Bedienungsanleitung, technische Informationen zum Gerät selbst, eine Schutzhülle sowie ein kleines Gadget: ein Smartphone-Ständer. Auf der Vorder- und Rückseite des Doogee Mix 6/64 sind bereits Schutzfolien vorinstalliert und Ihr erhaltet eine weitere mit in der gelieferten Box. Durch das fast randlose Display wirken für mich die Folien fast zu klein und decken leider nicht das komplette Display ab ( ca. 2mm ungeschützt ).

Das Gehäuse

Dieses ist sehr gut verarbeitet, auf der Vorder- und Rückseite aus Glas, umfasst von einem sehr stabilen Metallrahmen. Es liegt sehr gut in der Hand. Der Hersteller Doogee hat das 5,5″ Display in ein Gehäuse mit 5″ eingebaut, so dass es kleiner wirkt als es wirklich ist. Der übliche obere Bereich mit Frontkamera, Sensoren und Lautsprecher ist für das Display entfernt worden. Damit Ihr aber nicht auf Selfies verzichten müsst, wurden all diese Dinge in den unteren Bereich verlegt – neben den Fingerprintsensor. Somit wurde für 5,5″ Display genügend Raum geschaffen. Auf der Rückseite befindet sich eine 16MegaPixel Kamera mit einem 8MegaPixel Camera Assistent. Am oberen Gehäuserand befindet sich lediglich eine 3,5mm Buchse für die Kopfhörer ( welche leider nicht in der Lieferung enthalten sind ) und am unteren Bereich findet man Lautsprecher, Mikrofon sowie einen Standard-USB-Anschluss.

Das Display

Was man sofort merkt: Das Display stammt aus dem Hause Samsung. Kräftige und satte Farben sowie sehr gute Touchempfindlichkeit sorgen hier für sehr viel Spaß bei dem Bedienen. Durch die 5,5″ Displaygröße sind Spiele, Videos und Fotos anschauen ein wahrer Genuss. Der Grafikprozessor hat genug Leistung um auch anspruchsvolle Animationen darzustellen. Ich habe bei keiner einzigen App ein „Ruckeln“ gesehen. Lediglich bei Antutu 3D konnte der Chipsatz die Unmengen an Feinheiten nicht fehlerfrei anzeigen, aber dies schafften bei mir nicht einmal die High-End-Smartphones. Jedoch gibt es einen kleinen Kritikpunkt: In der unteren rechten Ecke wird die Funktion „One Hand Float View“ aktiviert. Genau dieser Bereich ( es handelt sich hier um lediglich 2 x 2 mm ) ist keine Reaktion vorhanden. Daran gewöhnt man sich aber recht schnell. Optional kann man die Funktion auch ausschalten und diesem Bereich die volle Funktion wiedergeben. Ich persönlich finde es schade, weil ich diese „PIE“-Steuerung sehr mag. Die Navigationsbar ist im Display integriert, was jedoch nicht sehr stört. Da es sich um ein chinesisches Smartphone handelt, hat man hier die Funktion die Navigationsbar beliebig ein- und auszublenden. Dies geschieht über einen kleinen Pfeil. Durch das Wischen von unten nach oben wird die Navigationsleiste wieder eingeblendet.

Der Fingerprintsensor

Dies ist bei den aktuellen Smartphones schon Grundvoraussetzung. Auch Doogee kann hier mithalten und hat einen sehr schnellen Sensor im unteren vorderen Bereich eingebaut. Ich persönlich mag dies zwar auf der Rückseite – aber man kann ja nicht alles haben. Den Fingerprintsensor kann man sehr genau konfigurieren und diesen mit verschiedene Funktionen belegen. In den Einstellungen stehen einem hierfür sehr viele Möglichkeiten zur Verfügung – vom Taskmanager über Google Search bis hin zur Bedienung des Musik- und Videoplayers sind den Wünschen keinerlei Grenzen gesetzt.

Der Akku

Dieser ist meiner Meinung nach ein kleines Highlight des Doogee Mix 6/64. Bei meinem vorherigen Smartphone eines namenhaften Herstellers musste ich mindestens einmal am Tag „nachladen“ um bis zum Abend mein Smartphone nutzen zu können. Umso überraschter war ich gestern Abend, als ich nach dem ersten vollständigen Aufladen für zwei Stunden Video anschaute, dann 30 Minuten mit meiner Frau telefonierte und noch ein wenig Zynga Poker spielte. Der Akku hat lediglich 8% seiner Kapazität verloren. Also habe ich es über Nacht nicht an das Ladegerät angeschlossen und es einfach nur liegen lassen ( nicht ausgeschaltet ). Heute morgen war der Stand des Akku bei 90% – also nur 2% Verlust in ca. 8 Stunden. An dieser Stelle fehlt mir zwar noch der Langzeittest – aber diese Daten sind schon recht überzeugend für die Ausdauer die das Doogee Mix 6/64 mit sich bringt.

Folgende Laufzeit-Angaben macht der Hersteller selbst, welche ich durch die kurze Zeit noch nicht bestätigen kann. Aufgrund der bisherigen Erfahrung, kann ich mir jedoch gut vorstellen, dass diese Angaben korrekt sein dürften.

Spielen7,5 Stunden
Videos11 Stunden
Facebook12,1 Stunden
Telefonieren45,6 Stunden
Audioaufnahme112,8 Stunden
Musik152,4 Stunden

Die Kamera

Diese ist auf jeden Fall gelungen – oder doch nicht? Bei meinen ersten Tests mit ausreichend Licht waren die Bilder genau so wie man es von einem Smartphone erwartet. Gestochen scharf mit satten Farben, Blur-Effekt für den Hintergrund und die Auflösung von 16 MegaPixel sagen alles. Jedoch ist bei fehlendem Licht diese Kamera lediglich als Schnappschuss-Möglichkeit zu nutzen. Dies klingt im ersten Moment hart, aber die 8 MegaPixel, welche zusätzlich integriert ist hilft nur bei einigen Einstellungen der Kamera – nicht bei allen.

Alles in allem ist die Kamera schon sehr hochwertig. Man kann hier keinen Vergleich ziehen zu einer Dual-Kamera aus einem hochwertigen High-End-Smartphone, aber bei normalem Tageslicht kommt die Kamera des Doogee Mix 6/64 an diese Größen locker heran. Sind wir aber mal ehrlich: erstens kostet das Doogee Mix 6/64 lediglich 200,00 € und für richtig gute Fotos verwendet man doch eher eine Spiegelreflexkamera – oder?

Der Speicher

Neben 6 GByte RAM hat dieses Smartphone 64GByte internen Speicher, welcher komplett ausreichend für die normale Nutzung des Smartphones ist. Zusätzlich kann hier noch mit einer SD-Karte erweitert werden. Der Hersteller gibt eine TF-Karte an ( welches die erste Generation der SD-Karten ist ), bei mir funktioniert auch ohne Probleme eine 64GByte Samsung SD-Karte. Die 6GByte RAM spürt man sehr deutlich bei der Nutzung des Doogee Mix 6/64. Egal welche Apps ich im Hintergrund laufen lasse, ich habe immer mindestens 2 GByte freien Arbeitspeicher. An diesem Punkt hebt sich meiner Meinung nach das Doogee Mix von den „Billig“-Smartphones deutlich ab.

Die Oberfläche

Basierend auf Android 7 mit dem aktuellsten Sicherheitspatch wird hier ein „pures“ Android verwendet. Doogee selbst hat hier lediglich einen hauseigenen Launcher und ein System- sowie Powermanagement integriert. Die integrierte Theme-Engine „befeuert“ nur den Doogee Launcher und hat keinerlei Effekt auf Launcher von Drittanbietern. Da ich persönlich diesen Launcher nicht mag, habe ich einfach den Nova Launcher installiert. Dennoch gibt es hier und da einige Funktionen, welche recht praktisch sind. Neben dem bereits erwähnten „One Hand Float View“ ( PIE-Control ) sind noch Wischgesten, Dual-Window, Floating-Window und viele andere kleine Gimmicks integriert, welche man mit Hilfe der Einstellungen konfigurieren kann. Hier muss Doogee allerdings noch nacharbeiten, weil die Einstellungspunkte noch teilweise in English – also nicht mit komplett deutscher Übersetzung vorhanden sind. Standard.Apps wie zum Beispiel Rechner, Kalender oder Telefon sind wirklich pures Android ( siehe nachfolgende Galerie ).

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

App-Clone

Einige kennen diese Funktion bereits von Huawei und auch andere Hersteller rüsten diese nun nach – eine App mit mehreren Accounts verwenden. Was hier besonders ist: Das Doogee Mix 6/64 unterstützt nicht nur Facebook und Whatsapp, sondern fast alle Apps, welche Ihr aus dem Playstore installiert. Bei Doogee nennt sich dies „Parallel Space“. Unterstützt wird unter anderem:

  • Whatsapp
  • Facebook
  • Instagram
  • Messenger
  • GBoard ( warum auch immer )
  • Mega
  • Zattoo
  • und vieles andere mehr …

Technische Daten

Natürlich wollen wir Euch auch die technischen Daten nicht vorenthalten. Bevor wir zu Pro und Kontra kommen – hier die aktuell technischen Daten des Doogee Mix 6/64:

FirmwareAndroid 7 vorinstalliert, mehrsprachig ( DEU / ENG / ITA / ESP etc. ) - MIT Goolge Play Store
SIM SchachtDual SIM (Dual Standby), Nano SIM (Hybrid)
FarbeSchwarz / Dunkelblau
CPU64-Bit MediaTek, Octa-Core
RAM6 GB
Interner Speicher64 GB
Speichererweiterungmax. 128 GB (TF/microSD)
Displaygröße5,5 Zoll
DisplaytypSamsung Super AMOLED (Multitouch)
DisplayauflösungHD 720 x 1280 Pixel
Gorilla GlasGorilla Glas 5
KameraDual Kamera (Camera Assistant) 16MP/8MP
Frontkamera5 MP
BlitzJa
SprachenDeutsch, English, Türkçe, Nederlands, Italiano, Español, Português, Français, Hrvatiski, Čeština, Dansk, Svenska, Română, Polski, Norsk, Русский (Russian), ελληνικά (Greek), Bahasa Melayu, ไทย (Thai), Tiếng Việt (Vietnamese), 中文 (Chinese), (العربية (Arabic), 日本語 (Japanese), 한국어/조선말 (Korean), Chinese
Bluetooth4.0
W-Lan802.11 B/G/N
GPSJa
Akku3380mAh
G-SensorJa
AnschlüsseFingerabdrucksensor, Kopfhörer Anschluss (3.5mm), Micro SD (TF-Kartenslot, Hybrid), USB Port (Micro USB)
GehäusematerialGlas und Metall
Abmessungen144 x 76.2 x 7.95mm
Gewicht198g
Lieferumfang1x Smartphone (fest eingebauter Akku), 1x Displayschutzfolie, 1x Ladegerät, 1x Schnellstartanleitung, 1x Schutzhülle, 1x SIM-Tool, 1x USB Cable
4G / LTEJa
NetzstandardsGSM 850 / 900 / 1800 / 1900MHz ( B5 / B8 / B3 / B2 ), 3G / WCDMA 900 / 2100MHz, FDD-LTE 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600MHz ( 19 / 20, 8, 3, 1, 7)

Lohnt es sich dieses Smartphone zu kaufen?

Nachdem wir nun so ein bisschen das Doogee Mix 6/64 angesehen haben, wollen wir uns doch einmal dem Pro und Kontra für dieses Smartphone widmen. Dies ist jedoch immer davon abhängig, wofür man ein Smartphone benutzt. In meinem Fall bewerte ich den normalen täglichen Gebrauch.

Das spricht dafür

  • Günstiger Preis ( unter 200,00€ )
  • Kräftige CPU/GPU
  • Ausreichend Arbeitspeicher
  • Ausreichend interner Speicher
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Ausdauernder Akku
  • Leistungsstarke Kamera
  • Aktuelle Updates zügig per OTA
  • Aktuelles Android + Sicherheitspatches

Das spricht dagegen

  • Touchprobleme durch PIE-Control ( betroffener Bereich 2 x 2mm )
  • Kamera in dunkler Umgebung nur bedingt brauchbar

Fazit

Es muss nicht immer das teure High-End-Smartphone für >600€ sein. Hier ist mit dem Doogee Mix 6/64 ein sehr guter Kompromiss gelungen zwischen guter Ausstattung und günstigem Preis. Das Smartphone kann relativ gut mit den „Großen“ mithalten und bietet allerhand Features für kleines Geld. Wem es also egal ist, ob auf einem Smartphone ein Logo namenhafter Hersteller ist und sich ein Smartphone gönnen will, welches den Geldbeutel nicht allzusehr belastet, der ist mit dem Doogee Mix 6/64 sehr gut beraten – kaum ein anderes Smartphone bietet im „Billig“-Segment eine derartige Ausstattung.

Wo kann ich es kaufen?

Hier habt Ihr zwei Möglichkeiten: Entweder könnt Ihr es über Amazon erwerben ( Versand aus Deutschland – 24 Stunden ) oder über CECT-Shop. Ich selbst bin sehr begeistert von diesem Gerät und werde die Nachfolger des Modells auf jeden Fall einaml ausprobieren.

Produkt-Bilder: www.doogee.cc

Timeline

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.